KFC Uerdingen: Zweit- und Drittligisten mit Interesse an Dörfler

Von

© imago

Beim KFC Uerdingen sorgte die Kaderplanung in den vergangenen beiden Transferphasen für reichlich Aufsehen, nicht wenige Aufstiegshelden verließen den Verein. Einer, der blieb, ist Johannes Dörfler. Am Saisonende läuft sein Vertrag jedoch aus.

Nur dreimal in der Startelf

Zwischen erfahrenen Profis und ehemaligen Bundesliga-Stars fällt Johannes Dörfler kaum auf: Ausgebildet in der Jugend von Borussia Mönchengladbach und dem 1.FC Köln, führte der Weg des 22-Jährigen über die Reservemannschaft des MSV Duisburg zum KFC Uerdingen. Zu Saisonbeginn trumpfte der Youngster kurz auf, erzielte beim 3:2-Sieg der Uerdinger gegen den SV Meppen einen Treffer und bereitete die beiden anderen Tore vor. Seitdem wurde es um den schnellen Flügelflitzer ruhiger – was auch daran liegt, dass der Rechtsaußen in 20 Saisonspielen nur dreimal in der Startelf stand.

Interesse aus der 2. Liga

Das Arbeitspapier des Youngsters läuft zum Saisonende aus, wie liga3-online.de erfuhr, haben Zweit- und Drittligisten ihre Fühler bereits nach Dörfler ausgestreckt. Eine Spur führt zum SC Paderborn, in dessen Beuteschema der 22-Jährige perfekt passt. Inwiefern sich Dörflers Einsatzzeiten jedoch eine Spielklasse höher ändern würden, bleibt offen – denn in der Entwicklung des Flügelspielers dürfte dieser Aspekt nicht unerheblich bleiben. Auch Gespräche mit dem KFC Uerdingen sind nicht ausgeschlossen.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de