KFC Uerdingen: Ein Zitat mit verheerender Wirkung

Es wird wohl seinen Grund haben, warum Investoren im Profifußball generell verpönt sind. Das Einzige, was begehrt ist, ist ihr Geld – das braucht jeder Verein, um konkurrenzfähig zu sein. Doch die Abhängigkeit von den Gesichtern dahinter birgt große Gefahren. Ein neues Beispiel hat der KFC Uerdingen geliefert. Ein Kommentar.

Eine Drohung

"Wenn der DFB nach allem, was passiert ist, wirklich beschließt, uns für etwas, an dem wir keine Schuld tragen, die Lizenz nicht zu geben, dann sehe ich nicht, wie ich mein Engagement beim KFC Uerdingen aufrechterhalten kann." Man muss schon Mumm haben, um am Ende einer eilig niedergeschriebenen Stellungnahme zur möglichen Zulassungsverweigerung diesen Satz zu platzieren. Mikhail Ponomarev, Mäzen des rheinischen Drittliga-Aufsteigers aus Uerdingen, hat ihn so formuliert, nachdem er auf der Vereinsseite zunächst ein wenig auf die Tränendrüse drückte ("Unsere Familien wurden in Mannheim angegriffen, beleidigt und bespuckt"), sich dann an merkwürdigen Erklärungen versuchte ("Wir haben das Geld sogar zweimal bezahlt") und an passender Stelle auf seinen Reichtum hinwies ("Unsere Garantien sind finanziell die stärksten in der 3. Liga").

Eine Machtdemonstration, wie sie im Buche steht

Viele Fans des KFC muss es innerlich geschüttelt haben, als sie diese Worte gelesen haben. Es sind Worte, die weit entfernt sind vom Charakter eines stillen Investoren, der im Hintergrund die Fäden zieht. Es sind Worte, die einer gewaltigen Machtdemonstration gleichen sollen – ein Stilmittel, das im Übrigen auch im Profifußball nicht neu ist. Bekannt wurde es allen voran durch das Negativbeispiel schlechthin: Hasan Ismaik, der jordanische Gönner des TSV 1860 München. Er kündigte in sieben Jahren bei den Löwen mehrfach den Rücktritt an, damit verbunden forderte er jeweils einschneidende Veränderungen. Geld pumpte er weiter in den darbenden Club, der Unsummen in die falschen Spieler steckte, schließlich abstieg – und dank eines weiteren Machtspielchens direkt in die Regionalliga ging. Ismaik hatte den Blauen die erforderten Liquiditätsreserven kurzerhand abgeschnürt. Aber das nur am Rande.

DFB hat nötige Konsequenz bereits gezeigt

Uerdingen hat nun andere Probleme. Ganz massive sogar, wenn dem DFB auch nur ein Dokument, eine Bürgschaft, eine Zahlung nicht rechtzeitig vorlag. Dass der Fußballbund hierbei die nötige Konsequenz an den Tag legen kann, hat er in der Vergangenheit mehr als deutlich gezeigt. 2013 etwa war der MSV Duisburg fällig und musste ohne Zweitliga-Lizenz in die 3. Liga absteigen. Angedeutet hatte sich das nicht – gemunkelt wird über Rechenfehler in den Dokumenten. Zweifelhafte Berühmtheit erreichte der SV Wilhelmshaven 2001, als ein defektes Faxgerät dafür sorgte, dass die tadellosen Unterlagen zehn Minuten nach Fristende in Frankfurt auf dem Tisch lagen. Zwangsabstieg. Fraglich bleibt, ob der DFB seine klar formulierten Regularien und Fristen überhaupt routiniert auf die Vereine anwenden kann. Auffällig war es allemal, wie vage der Fußballband seinen Verdacht am Mittwoch im Konjunktiv beschrieb. Montag wissen wir mehr.

So funktioniert kein professioneller Auftritt

Ganz Uerdingen und ganz bestimmt auch Mikhail Ponomarev geht längst ein bekanntes Körperteil auf Grundeis. Seine Drohung an den Verein schafft allerdings noch mehr Verunsicherung. Erst recht bei den Anhängern, die die Aufstiegsfeierlichkeiten am Mittwochabend abrupt beendet haben. Ponomarev führt dem KFC Uerdingen eindrucksvoll vor, dass der gesamte Club wie bereits in der Ära des griechischen Chaos-Investors Lakis am Tropf einer Einzelperson hängt. Einer Einzelperson, die Uerdingen unbestrittenen Erfolg gebracht hat, die aber Emotionalität offenbar über Sachlichkeit stellen kann. Die vor Kurzschlusshandlungen wohl nicht zurückschreckt. Ohne den Russen wäre womöglich nicht einmal die Regionalliga finanziert. Doch der KFC muss sich bewusst werden: Von einem professionellen Auftreten ist er gerade weit entfernt. Außenstehende können sich das Popcorn für die kommenden Tage und Wochen bereitstellen. Es wird gewiss nicht die letzte Wortmeldung des Mikhail Ponomarev gewesen sein.

 

   
  • Baumschüler

    Es ist falls es so stimmt, ohne Diskussion ein Verstoß, der anderen Vereinen schadet. Was sagen die übrigen vereine dazu. Viellicht hätten sie in den 10 Minuten oder 8 Stunden, die Uerdingen länger gebraucht hat, bessere bedinungen für Bürgschaften und Leihen herausholen können? Was sagen Teams wie der SSV Reutlingen dazu wenn Uerdingen drin bleiben würde? Zitat Liga 2 Online: "Das Ende vom Lied, zumindest in der 2. Liga, war der Abstieg im Jahr 2003. Zwar hatte der SSV Platz 13 erreicht, allerdings musste er aufgrund von Verstößen gegen die Lizenzauflagen letztlich doch runter. Es ging direkt in die Oberliga Baden-Württemberg, da die damaligen Verantwortlichen wenige Minuten zu spät die Lizenz-Unterlagen beim DFB eingereicht hatte"

    Uerdingen muss die Lizenz verweigert werden, falls der Sachverhalt stimmt. Ansonsten können sämtliche Fristen in die Tonne gekloppt werden, 3 Min, 3Tage oder 30 Jahre später abgeben, dann interessiert es niemanden mehr.

    • Mainzer

      Fristen des DFB können ohnehin in die Tonne geklopft werden, weil der DFB hier niemals nur eine Linie gefahren hat (siehe damalige Lizenzerteilung für Eintracht Frankfurt).

      • Baumschüler

        Damals ging es nicht um zu spät abgegebene papiere. Die Linie ist eindeutig, siehe Duisburg, Reutlingen Wilhelmshaven! Uerdingen muss in Liga 4 bleiben wenn es stimmt punkt aus

      • Mainzer

        elbst wenn, dann stellt sich die Frage, was schlimmer ist: Eine richtige Sicherheit/Bürgschaft nur zu spät abgegeben zu haben wegen eines Fehlverhaltens einer Bank (wie jetzt bei Uerdingen) oder sogar eine andere/falsche Sicherheit/Bürgschaft (also gar nicht das, was der DFB gefordert hat!) abgegeben zu haben durch ein Fehlverhalten der Bank (wie damals bei der Eintracht).

  • Şelina Taş

    Liebe Landsleute, ich muss es an dieser Stelle klar und deutlich sageb – HOFFENTLICH steigt Uerdingen NICHT in die 3.Liga auf!

    • Philipp Schramm

      Warum???
      Bitte handfeste Gründe und keinen Kommentar a la "Mir gefällt der Verein nicht", etc.

      • Şelina Taş

        Aufgrund des wankemütigen Investors. "Wenn wir nicht nächstes Jahr 3.Liga spielen überdenke ich mein Engagement"!
        Wenn der Investor also keine Lust mehr hat, oder ihm was nicht gefällt dann verschwindet er einfach und mit ihm verschwindet der Verein in der Bedeutungslosigkeit. Er hat die DEG in den Abgrund getrieben und er wird es wahrscheinlich auch beim kfc tun. Wenn falsche Investoren zu viel Macht haben und irgendwann keine Lust mehr haben ist sehr gefährlich .Ich verweise auch hier auf das Beispiel 1860 . Ganz großes Kino! Solche Praktiken lehne ich grundsätzlich ab. Daher mein Wunsch, dass Waldhof aufsteigt.

  • Offebacher

    Ganz so konsequent – wie überall zu lesen – haben die Verbände und insbesondere auch die Schiedsgerichte des DFB keineswegs in solchen Fällen gehandelt.

    Die Krefelder könnten sich z.B. auf die Lizenzerteilung für Eintracht Frankfurt in 2002 berufen. Auch damals wurde das Fehlverhalten einer Bank (der HLB) Eintracht Frankfurt nicht zu- und angerechnet vom DFB-Schiedsgericht (später auch vor einem ordentlichen Gericht bestätigt).

    Aber eins muss auch klar sein: Der Krefelder FC ist nicht Eintracht Frankfurt, also Nachbar und Liebling des DFB. Er ist nicht einmal FSV Frankfurt oder Darmstadt 98 (siehe problemlose Stadion-Sondergenehmigungen nach Aufstieg).
    Wahrscheinlich hat er nicht Fans, die in der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise arbeiten und als Fürsprecher auftreten könnten.
    Und mit Sicherheit hat noch kein Krefelder Verantwortlicher jemals einen Protagonisten des DFB im Edelweiss in Frankfurt-Sachsenhausen getroffen…

    Schon deshalb – und auch der Zeitpunkt der Lancierung der Nachricht über eine mögliche Lizenzverweigerung spricht eindeutig dafür – werden die Krefelder nicht den Hauch einer Chance haben beim DFB…

    P.S.: Einfach nur krank auch, dass Waldhof Mannheim ggf. für den Krefelder FC aufsteigen soll, und nicht der 1. FC Saarbrücken!

    • Mainzer

      Seit Bruchhagen Frankfurt verlassen hat sieht man angeblich auch nicht mehr so viele Funktionäre und Mitarbeiter des DFB im Edelweiss…

      Vielleicht wissen die Waldhöfer, wo man die jetzt zu (in?)offiziellen Arbeitsessen u.a. treffen kann -;). Mit Sicherheit wissen es die aktuellen Eintracht-Verantwortlichen ;-)…

    • Svenja

      Da ging es damals aber wohl nicht um eine nicht eingehaltene Frist, sondern eher um die Art der Bürgschaft.

      • Mainzer

        Selbst wenn, dann stellt sich die Frage, was schlimmer ist: Eine richtige Sicherheit/Bürgschaft nur zu spät abgegeben zu haben wegen eines Fehlverhaltens einer Bank (wie jetzt bei Uerdingen) oder sogar eine andere/falsche Sicherheit/Bürgschaft (also gar nicht das, was der DFB gefordert hat!) abgegeben zu haben durch ein Fehlverhalten der Bank (wie damals bei der Eintracht).

        Man kann es drehen und wenden wie man will: Wenn die Uerdinger vom DFB genauso behandelt werden wie die Eintracht in 2002, dann müsste ihnen (erst recht!) die Lizenz erteilt werden.

    • weihnachtsmann

      Saarbrücken hatte seine Chance. Ich fand die in München richtig gut, hat halt knapp nicht gereicht.

  • Jürgen Matz, Uerdingen

    Ich denke es ist Aufgabe der Uerdinger und Krefelder Fans darüber zu befinden, wie sie zu Ponomarev stehen. Klappern gehört auch bei Investoren zum Handwerk. Sowohl ohne Lakis, ohneTecklenburg und auch ohne Ponomarev wäre heute der KFC Uerdingen 05 nicht da wo er ist. Alle diese Investoren hatten ihre Eigenart. Ich bin davon überzeugt, dass sich alles aufklären wird und der KFC Uerdingen den Weg in die 3. Liga nimmt.

  • Daniel M.

    Also ich freue mich auf Waldhof Mannheim!

    • FLER mit Flair

      Ich freu mich auch schon auf den SV Waldhof Mannheim 07 *-* #SGE #SVWM

    • Philipp Schramm

      Damit sie wieder jede Menge Böller und andere Pyrotechnik abfeuern können und für Spielabbrüche sorgen könne, wenn denen was nicht passt?
      NEIN, Danke. Auf solche Idioten kann und will ich verzichten.

      • Phillip

        Weil die das dann auch jedes Spiel machen werden…

      • weihnachtsmann

        Wenn man ehrlich ist, dann würden sie doch gut zu uns passen.

      • Rob

        Wegen 8 Minuten eine ganze Saison verurteilen? Wegen 8 Minuten die ganzen letzten Jahre verurteilen? Wegen 8 Minuten die letzten Jahrzehnte verurteilen?

        Warum erwähnst du nicht, dass Uerdinger Hooligans aus ihren Blocken gestürmt sind und normale Waldhof Fans, Familienväter und Kinder verprügelt hatten? Wurde sogar live gezeigt und man kann die Videos und Fotos dazu im Internet anschauen.

        Davon kein Wort in der Presse. Im Gegenteil. Als über das Spiel im ZDF berichtet wurde. Wurden genau diese Bilder gezeigt und im gleichen Zug über die Ausschreitungen seitens der Mannheimer Ultras gesprochen. Der neutrale Zuschauer ging davon aus, dass das alles Waldhof Hooligans waren. Die saßen aber brav in ihren Blöcken und hatten damit überhaupt nichts zu tun.

      • Daniel M.

        Das ist wohl irgenwdo anders?

      • Michael Gut

        Danke für diesen sinnlosen Beitrag. Auf was du verzichten kannst, ist völlig ohne Belang.

      • BW FCM

        Schrammi ist halt ein Gutmensch……..Er hat sich auf Magdeburg eingeschossen. …aber die sind nun weg. Jetzt sucht er sich neue Opfer. Viel Spaß mit diesem Idioten.

      • Pappnase

        Man sollte ihm einen Besen schenken. Gleich ein paar mehr davon. ;-)

  • Hajo Luedtke

    Einen Verein und vor allen Dingen eine Mannschaft die es sich sportlich verdient hat so zu
    bestrafen das ist ohne Worte. Die Spieler feiern gerade den Aufstieg auf Mallorca. Danke DFB…die Party ist wohl vorbei weil der gierige und schmierige DFB was entdeckt hat das das Geld 5 Minuten zu spät auf dem Konto war.Einen Verein wie Waldhof Mannheim zu belohnen für das was Sie gemacht haben
    ist unglaublich….die Nähe zu Frankfurt (DFB) ist ja da. Da haben die doch nur drauf gewartet irgendetwas zu finden um
    einen Südwest Verein hochzubringen

    • Marc Schneider

      So ein Schwachsinn. Das die Uerdinger Prügelknabben die Familien auf der Westtribüne in Mannheim angegriffen haben wird hier völligst vergessen.

      Sportlich verdient haben es so viele Vereine in der Zukunft. Wer aber die Statuten nicht einhält hat halt einfach Pech.

      Schade für die Mannschaft, aber daran ist nur euer toller Investor Schuld und sonst niemand!

      • Philipp Schramm

        Es muss nicht die Schuld des Investors bzw. des Vereins sein, wenn das Geld nicht "pünktlich" auf dem Konto war.
        Es kann auch ein Problem beim Bank-Server, oder beim Computer-Server vorgelegen haben.

      • Marc Schneider

        Es liegen doch jedem Verein die Auflagen vor. Warum wird das Geld nicht schon 1 Woche vorher losgeschickt und jeden Tag kontrolliert ob es beim DFB angekommen ist. Selbst wenn es zu einem Fehler gekommen wäre**, hätte man dann sich mit dem DFB vor Ablauf der Frist in Verbindung setzen können und die Thematik ansprechen. Sicherlich hätte es dann eine Lösung gegeben.

        ** z.Bsp.: Geld ist vor 3 Tagen los geschickt worden und trotzdem nicht angekommen.

        So hat man einfach geschlafen…

      • Philipp Schramm

        Du weisst aber sicherlich schon, das Banken ganz gerne "mit dem Geld" arbeiten.
        Auch wenn laut Gesetz das Geld spätestens am nächsten Tag beim "Empfänger" sein sollte, gibt es immer noch Banken, die das nicht "ganz so genau" nehmen.
        Und wenn es bei der betreffenden Bank z.B. gerade einen Serverausfall gab, kann niemand was dafür.
        Es kann auch andere Gründe geben, warum eine Überweisung nicht pünktlich beim Empfänger ankommt, obwohl sie fristgerecht aufgegeben wurde.

      • Baumschüler

        Du kannst das Verhamlosen wie du magst, es wurde massiv anderen Vereinen geschadet. Sonst könnte ja jeder Zeit verbummeln lassen um sich bessere Konditionen für die Liquidität herauszuarbeiten. Ich bin, auch weil ich nen guten Freund gesprochen habe,, der im juristischen ganz fit ist und ein paar Leute vom DFB locker kennt, sicher, dass Uerdingen die Lizenz verweigert bekommt

      • ppw

        wenn ich mich nicht auf meine Bank verlassen kann, schicke ich die Kohle nen Tag vorher los.
        so einfach is das! schliesslich sind die Uerdinger ja die "Finanzstärsten der 3. Liga"

      • BW FCM

        Ach Schrammel Schramm……der große FCM ist weg und jetzt motzt du hier rum……..such Dir Freunde oder ein Hobby du Spinner.

  • Frank

    So traurig, wie es scheint, aber die Statuten und Fallbeispiele sprechen gegen den KFC. Schon 1989 hatte Kickers Offenbach einen ähnlichen Vorgang, da wurde das Geld soagr in dreifacher (!) Form überwiesen und hinterlegt. Alles ohne Erfolg, der Lizenzentzug war Fakt. Ähnlich war es beim MSV Duisburg 2013 oder auch Wilhelmhaven 2001. Der DFB hat hierbei eindeutioge Prinzipien, leider nicht immer sinnvolle. Abzuwarten bleibt nur, wie man mit dem SV Waldhof umgeht, der DFB wird sicher alles tun, um diese Vorgänge entsprechend zu ahnden, das war schon immer so. Es wäre eine Schande, die Vorgänge noch zu "belohnen".

    • eine Schande ist es, dass eine korrupte Funktionärs-Riege des DFB hier dem SV Waldhof und seinen vielen Anhängern zum ohnehin schon traurigem Anlass auch noch einen immensen finanziellen Schaden zufügt.

      Das was der Fußballverband hier an Strafmaß aussprechen kann, hat er getan – Spielwertung 0:2 gegen Waldhof am grünen Tisch …jedwede weitere Sanktion seitens des DFB ist willkürlich und ohne jegliche Zivil- oder auch Strafrechtsgrundlage. Das ist allein Sache des SV Waldhof in Form von Stadionverboten gegen die zu ermittelnden Einzel-Verursacher oder in Form von Schadensersatzansprüchen des Stadionbetreibers sprich die Stadt Mannheim und/oder strafrechtlichen Konsequenzen durch die hierfür zuständige Vertreter des öffentlichen Interesses (Staatsanwaltschaft Mannheim) – damit hat der DFB rein gar nichts zu tun und war; ist und wird auch in 100 Jahren nicht die Zuständigkeit eines sogenannten "gemeinnützigen e.V." sein …jedes ordentliche europäische Gericht würde nichts anderes beschließen im Falle eines nun hoffentlich bald einmal angestrengten Verfahrens gegen diese Sport-Mafia !!!

      • Sterneneisen

        Was hat das mit Korruption zu tun? Es gibt klare Statuten, wenn der Verein dies nicht einhält, ist das kaum die Schuld des DFBs. Gewisse Regularien + Fristen sind notwendig.

      • Phillip

        Wieso sollte der SVW nicht wie alle anderen Vereine auch wegen Pyro abgestraft werden? Klar ist das alles suspekt, aber da wird der DFB nun mal keine Ausnahme machen. Am Ende könnte es für den SVW doch sowieso gut ausgehen, wenn der KFC keine Lizenz erhält.

    • Sterneneisen

      Die Lizenzerteilung ist kein Akt von 2 Tagen, sondern von Wochen. Mitte/Ende Juni beginnen bereits die Vorbereitungen der ersten Vereine, also sollte spätestens dann die Ligazugehörigkeit klar sein. Wie lange soll die Frist denn noch gehen?
      In diesem Fall sind die Statuten mehr als sinnvoll.

    • Offebacher

      Von eindeutigen Prinzipien kann man da nun wirklich nicht reden beim DFB. Siehe die Lizenzerteilung für Eintracht Frankfurt in 2002. Damals wurde das Fehlverhalten einer Bank (der Hessischen landesbank) Eintracht Frankfurt nicht zugerechnet vom DFB-Schiedsgericht..

      Oder die problemlosen Stadion-Sondergenehmigungen für den FSV Frankfurt und für Darmstadt 98 nach den Aufstiegen…

  • Svenja

    Da hat sich die Russische Heuschrecke ja schneller geoutet als gedacht. Und er hat indirekt die Fristverletzung bestätigt.

  • Löwenstark

    Einer der hetzerischsten und faktenfernsten Kommentare zu Hasan Ismaik. Wenn man die Zusammenhänge nicht recherchieren will, weil man zu bewuem ist, sollte man davon Abstand nehmen, sie zu kommentieren.

  • Alvar Fågel

    Ein Investor der Sorte "Großkotz". Spielt beleidigtes Kind, wenn es nicht nach seiner Nase läuft, schiebt Fehler auf andere und lässt den Verein sogar im Fall der Fälle fallen. Diese SOrte Investor wünscht man niemandem.

  • was ein blödsinn

    auch wenn familien fans und spieler vor die 12 bekommen, müssen die Lizenzunter und Auflagen rechtzeitig abgegeben werden.
    Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    die Kohle zu organisieren sollte wohl für den Russen kein Problem sein.

    die Große Frage ist doch nur>Warum überweisst er die Kohlen am bzw nach dem letzten Peng? da kann man nur sagen: PGH!

  • Kunde

    Ja da liebt jemand den Verein und den Fussball. Wenn es nicht nach meinem Willen geht lasse ich meinen Verein zu Grund gehen…

    • osservatore

      Exakt die gleiche Haltung wie beim RB-Chef vor ein paar Jahren: Wenn ich das Geld gebe, habe ich das Sagen, Wenn jkemand mitreden will, dann ziehe ich mich aus Leipzig zurück. All denen ins Stammbuch geschrieben, die eine Aufgabe von 50+1 wünschen.

    • Sterneneisen

      Das zum Thema stille Investoren a la Elgeti, Duchatelet oder eben hier Herr Ponomarev: Die Zügel hat derjenige in der Hand, der mit der anderen die Geldbündel hinüber schiebt.

Back to top button