Kehrtwende: FCK gegen Meppen vor 500 Zuschauern

Doch kein Geisterspiel für den 1. FC Kaiserslautern: Aufgrund einer kurzfristigen Entscheidung der lokalen Behörden kann der FCK im Heimspiel gegen den SV Meppen (Samstag, 14 Uhr) immerhin 500 Zuschauer begrüßen.

Karten gehen an VIPs

Die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz besagt, dass zu regionalen Sportveranstaltungen, zu denen auch die FCK-Heimspiele zählen, bis zu 1.000 Zuschauer unter 2G-Plus-Bedingungen zugelassen werden können. Nach "intensiven Abstimmungen" in den vergangenen Tagen haben die lokalen Behörden in Kaiserslautern nun entschieden, für das Heimspiel der Roten Teufel gegen den SV Meppen 500 Zuschauer zu genehmigen.

Aufgrund der "Kurzfristigkeit der Entscheidung" sowie aus "organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen" hat sich der 1. FC Kaiserslautern dazu entschieden, die verfügbaren Plätze an VIP-Bestandskunden zu vergeben, wie es in einer Mitteilung heißt. "Die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern sind und bleiben im ständigen Austausch mit den örtlichen Behörden und werden gemeinsam mit diesen die Situation vor jedem Spiel neu bewerten", kündigt der Klub an. Durch den Beschluss in Kaiserslautern finden am kommenden Spieltag nun "lediglich" zwei Partien vor komplett leeren Rängen statt.

   
  • 🤡

    Sehr leichtsinnig.
    Da kann ich nur vor warnen.
    Jetzt nochmal 8 Wochen die Pobacken zusammkneifen, bis die rettende Omikron 3-fach Impfe bereitsteht…

  • ralf sandreuther

    Waere in Pflegekräfte etc. besser und ehrlicher investiert

    • Insider

      Wenn Du 500 VIPs hast und diese haben Ihre Tickets a 150 € = 75.000 € schon bezahlt, kannst Du ja für Dich selber mal überlegen, ob Du als 3.Liga-Verein 500 Pflegekräfte a 10 € = 5.000 € damit ausstattest und Deinen VIPs die 75.000 € zurück zahlst, oder gleich den VIPs den Karten überläßt !?
      Ich kenne keinen 3.Liga-Verein, der auf 70.000 € verzichten kann…

      • Frank01

        Darfst nur nicht vergessen, das es auch Dauerkartenbesitzer gibt, die eine Vorleistung gebracht haben. Die haben ein Vorrecht.

      • heulsusen lautern

        die VIP s biringen doch ihr essen und trinken mit das ich nicht lache.

  • Lautre96

    Sinnvolle Lösung des Vereins, die Karten für VIP-Plätze zu nutzen. Bringt einerseits noch am meisten Geld und spart einem andererseits die Diskussionen, welche DK-Inhaber kommen dürfen und welche nicht.
    Wieso man in Mainz in ein kleineres Stadion 1.000 Leute lässt und wieso das Ganze erst zwei Tage vor dem Spiel offiziell gemacht wird, weiß aber nur die Behörde.
    Man könnte bei 2Gplus und FFP2-Maskenpflicht bei einer Veranstaltung an der frischen Luft locker 10.000 Leute in einem Stadion für 50.000 verteilen. Da man sonst gern mit der Anfahrt argumentiert: Streicht halt für die nächsten Monate die Berechtigung, mit den Stadiontickets den ÖPNV zu nutzen und appelliert an die Leute, zu Fuß/mit dem Auto zu kommen. Vielleicht mal bisschen mehr Eigenverantwortung in solchen Fragen zulassen.

    • FCK1900

      Zumal wird das Stadion mit einer Indoor-Veranstaltung gleichgestellt. 90 Minuten an der frischen Luft gleichgestellt mit stickiger Halle ohne Luft…

  • Virage Est SB

    Mark Forster darf rein!!!!

  • KL-Ost

    Da waren sie aber überaus großzügig!
    Mal ehrlich: Wer nimmt diesen Zirkus noch ernst?

    • H H

      ich nicht soviel steht fest !

  • Frank01

    "Edelfans"

    • MD’ler

      Quatsch. Man muß auch mal anmerken, das die VIP’s in den letzten 2 Jahren, auch gerade bei uns, viele Tausend Euro bezahlt haben ohne ins Stadion zu dürfen, aus "Anstand" wurde das Geld oft nicht zurück gefordert. Man muß dabei anmerken, das ein Großteil der "VIP’s" eben kein Geld im Überfluß haben, hier handelt es sich auch oft nur um Kleinstunternehmen mit 1-3 Mitarbeiten, denen auch jede 100 € wehtun. Also bitte bei VIP’s nicht immer die alten Mechanismen "Rech und arrogant"…

      • Frank01

        Da verzichte ich als Verein lieber auf Zuschauer. Wenn ich weiter die Almosen(500 Zuschauer) der Regierenden annehme, werden wir zukünftig keine normalen Fußballspiele mehr erleben.
        Die 500 Fans kosten den Verein mehr als sie einnehmen.

      • Lautre96

        Das bezweifle ich bei VIP-Zuschauern aber mal ganz stark.

      • H H

        man hat ja die Möglichkeit ein Zeichen zu setzen wenn die nächsten Wahlen anstehen.

      • Frank01

        Die nächsten Wahlen sind in Sachsen erst in 3 Jahren. Da läuft noch viel Wasser die Mulde runter.
        Aber zittern tun sie jetzt schon.

      • H H

        ja deshalb im Langzeitgedächtnis abspeichern

      • Lautre96

        Ich kann mir vorstellen, wie das Zeichen bei dir aussieht.

      • H H

        "Wenige Menschen denken und doch wollen alle entscheiden."
        Friedrich II. der Große (1712-1786), König von Preußen

  • H H

    wie bei uns in Mannheim 500 Zuschauer die gönn ich euch denn immerhin besser als 0 !
    Denn ich finde jeder Verein hat es verdient vor Fans bzw. Zuschauern zu spielen auch wenn es hier um den FCK geht !

  • Betze97

    3 Tage vor dem Spieltag wird es dem Verein mitgeteilt. Was soll sowas? WIe der FCK schreibt ist das logistisch einfach nicht umsetzbar. Schade, ich wäre gerne wieder ins Stadion gegangen und ich glaube viele andere FCK Fans auch.

    • H H

      bekommst von mir dafür einen Daumen hoch !

Back to top button