Kehrtwende: FCK gegen Meppen vor 500 Zuschauern

Doch kein Geisterspiel für den 1. FC Kaiserslautern: Aufgrund einer kurzfristigen Entscheidung der lokalen Behörden kann der FCK im Heimspiel gegen den SV Meppen (Samstag, 14 Uhr) immerhin 500 Zuschauer begrüßen.

Karten gehen an VIPs

Die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz besagt, dass zu regionalen Sportveranstaltungen, zu denen auch die FCK-Heimspiele zählen, bis zu 1.000 Zuschauer unter 2G-Plus-Bedingungen zugelassen werden können. Nach "intensiven Abstimmungen" in den vergangenen Tagen haben die lokalen Behörden in Kaiserslautern nun entschieden, für das Heimspiel der Roten Teufel gegen den SV Meppen 500 Zuschauer zu genehmigen.

Aufgrund der "Kurzfristigkeit der Entscheidung" sowie aus "organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen" hat sich der 1. FC Kaiserslautern dazu entschieden, die verfügbaren Plätze an VIP-Bestandskunden zu vergeben, wie es in einer Mitteilung heißt. "Die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern sind und bleiben im ständigen Austausch mit den örtlichen Behörden und werden gemeinsam mit diesen die Situation vor jedem Spiel neu bewerten", kündigt der Klub an. Durch den Beschluss in Kaiserslautern finden am kommenden Spieltag nun "lediglich" zwei Partien vor komplett leeren Rängen statt.

   
Back to top button