19. Februar 2018 um 15:31 Uhr

Karlsruher SC: Unbekannte brechen in den Wildpark ein

Von

© twitter.com/Polizei_KA

Schock für den Karlsruher SC: In der Nacht von Sonntag auf Montag sind Unbekannte in den Wildpark eingebrochen und haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Beschädigt wurden unter anderem zwei Kleinbusse des KSC sowie einige Trainingsplätze. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Erheblicher Sachschaden

Nach bisherigen Ermittlungen seien die Unbekannten, so heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei, zunächst in die KSC-Gaststätte eingebrochen. Dort sei die Kasse aufgebrochen und Inventar beschädigt worden, zudem haben die Unbekannten nach Polizeiangaben einen Feuerlöscher entleert. Im Nachwuchsleistungszentrum seien ebenfalls Möbel und Inventar beschädigt worden, mit vorgefundenen Schlüsseln hätten die Einbrecher anschließend einen Kleinbus (Mercedes Vito) auf den Trainingsplatz des KSC gefahren, wo sie einen "erheblichen Sachschaden" verursachten. So blieb der Vito in einem Zaunpfosten stecken (Foto oben).

Scheiben im Fanshop eingeschlagen

Mit einem zweiten Vito sollen die Unbekannten auf eine Straße gefahren und (offenbar absichtlich) gegen einen Baum geprallt sein. An beiden Fahrzeugen sei ein "erheblicher Sachschaden" entstanden, teilte die Polizei mit. Weiterhin sollen die Einbrecher versucht haben, in das Marketinghaus einzubrechen – hierbei sei eine Tür beschädigt worden. Auch der Fanshop blieb nicht verschont, hier seien mehrere Scheiben eingeschlagen worden. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt und hofft auf Zeugen.

Die Mannschaft des Karlsruher SC hatte nach dem 1:0-Erfolg in Halle am Montag noch trainingsfrei, ab Dienstag soll im Wildpark aber wieder für das anstehende Spiel gegen den Chemnitzer FC (Sonntag, 14 Uhr) trainiert werden. Inwiefern die entstandenen Schäden das Training behindern werden, ist noch offen.

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.