Karlsruher SC: Auch Torsten Fröhling ein Thema?

Dirk Schuster, Markus Kauczinski, Joe Zinnbauer, Bernd Hollerbach und Alois Schwartz: Viele Namen werden mit Blick auf die Trainersuche beim Karlsruher SC derzeit gehandelt, neu auf der Liste potentieller Nachfolger von Marc-Patrick Meister ist nach "Bild"-Angaben Torsten Fröhling.

Zuletzt in Wiesbaden

Der 50-Jährige stand zuletzt zwischen März 2016 und Februar 2017 beim SV Wehen Wiesbaden an der Seitenlinie, war nach einer Serie von elf Spielen ohne Sieg aber "im Interesse des Vereins" zurückgetreten – sein eigentlich noch bis 2019 laufender Vertrag wurde aufgelöst. Vor seiner Zeit beim SVWW trainierte Fröhling den TSV 1860 München (Februar bis Oktober 2015), davor war der Nachwuchscoach der Löwen.

Auch Bajramovic mit Chancen

Möglicherweise löst der KSC die Trainerfrage aber auch intern. Wie "abseits-ka.de" berichtet, soll Interimstrainer Zlatan Bajramovic durchaus Chancen auf den Cheftrainer-Posten haben. Führt er den Aufstiegsfavoriten am Samstag gegen den Halleschen FC zum Sieg, dürften seine Chance steigen. Dass er parallel in Bosnien seinen Trainerschein macht, stelle unterdessen kein Problem dar, heißt es – weder für den KSC noch für den DFB.

 
Back to top button