Karlsruhe siegt im Nachholspiel gegen die Stuttgarter Kickers

Der KSC hat das Nachholspiel vom 12. Spieltag gegen die Stuttgarter Kickers am heutigen Mittwoch Abend mit 2:0 und gewonnen und damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg verbucht. Vor 7000 Zuschauern im Gazi-Stadion auf der Waldau überzeugten die Blau-Weißen von Beginn an, waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und konnten nach Toren von Phillip Klingmann (35.) und  Selcuk Alibaz (69.) einen verdienten 2:0-Sieg verbuchen. KSC-Trainer Markus Kauczinski ließ seinen Worten Taten folgen und änderte seine Startformation sowohl in taktischer als auch in personeller Hinsicht. Gegen die Stuttgarter Kickers agierte der KSC nur mit einem Angreifer und dafür mit zwei Sechsern. In der Abwehr wechselte Philipp Klingmann auf die rechte Seite und löste dort Sebastian Schiek ab. Die Doppel-Sechs bildeten Dominic Peitz und Silvano Varnhagen, die ebenfalls neu in die Startelf rückten. Rouwen Hennings wechselte ins linke Mittelfeld. In der Tabelle rückt der KSC auf Rang zehn vor – die Stuttgarter Kickers bleiben auf Platz 13.

FOTO: FU Sportfotografie

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button