Kallnik sieht den FCM für die 2. Bundesliga gerüstet

33 Punkte und Platz 2 – die Hinrunden-Bilanz des 1. FC Magdeburg könnte kaum besser ausfallen. Und auch wenn der Aufstieg in die 2. Bundesliga zumindest öffentlich nicht als Saisonziel ausgegeben wird, sind die Planungen bereits darauf ausgelegt. Manager Mario Kallnik sieht den FCM ohnehin gerüstet. 

Aufstieg schon in dieser Saison? Kallnik hält sich bedeckt

Schon mit der Ankündigung, künftig nur noch zweitligataugliche Spieler zu verpflichten, gab Kallnik Mitte Dezember die Richtung vor: auf absehbare Zukunft soll der Weg in die 2. Bundesliga führen. Vielleicht sogar schon in dieser Saison? Kallnik hält sich im "Kicker"-Interview (noch) bedeckt: "Wir wissen die weihnachtliche Momentaufnahme sehr gut einzuschätzen." Mit Prognosen hält sich der 42-Jährige daher zurück: "Bekanntermaßen spielen wir in der stärksten 3. Liga der Welt. Entsprechend möchte ich heute nicht tippen, wo wir am Ende stehen werden." Und dennoch: "In jedem Fall wären wir für die 2. Liga entsprechend gerüstet".

Stadion und Fanzuspruch bereits zweitligatauglich

Hinsichtlich des Zuschauerzuspruchs (16.400 im Schnitt) bewegt sich der FCM in der Tat bereits auf Zweitliga-Niveau, auch das Stadion ist – lässt man die Statikprobleme außen vor – zweitligatauglich. Nun muss "nur" noch die Mannschaft nachziehen. Doch dass die Spieler um Kapitän Marius Sowislo das Potential für das Bundesliga-Unterhaus besitzen, haben sie in den vergangenen Wochen mehrfach angedeutet.

 

   
Back to top button