"Kalkuliertes Risiko": Waldhof will bis 2023 in die 2. Liga

Als Tabellenachter beendete der SV Waldhof Mannheim die vergangene Saison, lag 19 Punkte hinter dem Relegationsrang. Geht es nach den Verantwortlichen des Waldhof, soll diese Lücke in den kommenden beiden Jahren geschlossen werden. Denn das Ziel ist der Aufstieg bis 2023.

"Gehen ganz bewusst in die Offensive"

Geschäftsführer Markus Kompp gab am Montagmorgen im Rahmen der Eröffnung eines neuen Fanshops ein klares Ziel aus. Der Klub wolle "voll aus der Krise heraus die zweite Liga angreifen", wird der 38-Jährige in der "Rhein-Neckar Zeitung" zitiert. "Wir wissen auch, dass diese Ankündigungen jetzt noch nicht ganz zu unserem aktuellen Kader passen, aber wir gehen ganz bewusst in die Offensive." Kompp kündigt an: "Es werden noch Qualitätsspieler kommen, das ist keine Frage." Man gehe "ganz bewusst" ein "kalkuliertes Risiko" ein, wie Mannheims Geschäftsführer betont. "Im Fußball nennt man das auch kontrollierte Offensive. Unser Budget steht übrigens bereits seit Februar." Wie hoch der Etat ist, darüber wurde keine genaue Angabe gemacht. In der abgelaufenen Saison soll dieser bei vier Millionen Euro gelegen haben.

Aktuell stehen 20 Profis unter Vertrag, weshalb der Kader "schon sehr gut besetzt" sei, wie Präsident Bernd Beetz zitiert wird. Dennoch hoffe der SVW "noch auf zwei, drei weitere Verstärkungen". In Hektik verfallen die Kaderplaner aber deshalb nicht. Weitere Verstärkung müsse nicht zwingend bis zum Auftakt gegen den 1. FC Magdeburg am Samstag da sein. "Uns ist es lieber, dass wir Spieler bekommen, die auch zu uns passen und sich mit uns identifizieren", so Kompp.

"Vision beginnt mit dem heutigen Tag"

Ohnehin ist diese Phase nur ein Zwischenschritt für das große Ziel: den Aufstieg in die 2. Bundesliga. "Wir haben die letzten fünf Jahre kontinuierlich das Budget erhöht. Und wollen nun diesen Angriff wagen. Alle müssen daran gemeinsam glauben", lautet die Vision von Kompp. Daher bittet er die Fans, ins Stadion zu kommen und das Team zu unterstützen. "Wir können gemeinsam Großes schaffen. Wir wollen keine Fahrstuhl-Mannschaft zwischen zweiter und dritter Liga werden."

Um den neuen Ehrgeiz zu unterstreichen, werde auch die Herangehensweise an die kommenden Spiele geändert. "Ab sofort sagen wir nicht mehr, dass wir versuchen wollen, jedes Spiel zu gewinnen. Ab sofort heißt es: Wir werden jedes Spiel gewinnen. Ich glaube, dass die Mannschaft diesen Druck auch braucht", so Kompp. "Im Januar, als wir gewinnen mussten, hat die Mannschaft auch eine Super-Serie hingelegt. Und ich bin mir sicher, dass wir oben angreifen können, wenn jeder seinen Job macht." Im angesprochenen Zeitraum war das Team sieben Spiele ungeschlagen, holte 15 Punkte. Danach folgte jedoch eine Serie von ebenso vielen Spielen ohne Erfolg. Ob nun mit ein wenig Anlauf der große Wurf gelingt? Zuletzt spielte Mannheim zwischen 1999 und 2003 in der 2. Liga, ehe es im Anschluss bis in de 5. Liga hinunterging. In der neuen Saison soll nun mindestens Platz 7 her – es wäre die beste Platzierung in der Drittliga-Zugehörigkeit des Waldhof.

   
  • Luzifer98

    Ich bin bestimmt kein Freund von Lu-Ost. Aber endlich mal nicht dieses weichgespülte Gerede sondern eine konkrete Zielansetzung. Da gehört Mut dazu und ich finde es ehrlich gesagt gut.

  • Günther1987

    Verstehe die Aufregung nicht, schon als wir Aufgestiegen sind hieß es man will in 5 Jahren weiter Rauf in die 2. Liga.
    Man hat Rund ums Stadion eine gute Infrastruktur aufgestellt und wird dies jetzt am Alsenweg fortführen.
    Das Kompp bisher immer gesagt hat was er denkt sollte man mittlerweile wissen.
    Für Neuzugänge ist es Gut das man 2023 als Ziel Ausgelegt hat, so wissen diese Gleich hier will man was erreichen.
    Wenn es gut geht ist alles Top, sollte es schief gehen wissen wir was passiert.

    • Monnemer

      Naja, die Aufregung rührt wohl daher, dass man kaum einen Abgang seit dem Aufstieg wirklich adequat ersetzt hat, und jetzt zum Saisonbeginn 10 Abgängen gerade mal 3 Zugänge gegenüberstehen, wovon Einer eine Verstärkung darstellt. Jetzt rauszuhauen, dass man jedes Spiel ab sofort gewinnen wird, wirft dann doch einige Fragen auf…

      • Günther1987

        Daran wird er sich messen lassen müssen.
        Stimme ich zu wenn man sieht wo unsere Top-Abgänge mittlerweile Spielen und was neues hinzu kam, allerdings sollten wir denen die kamen auch eine Chance geben.
        u.a. Costly, Donkor, Martinovic und Garcia haben letzte Saison auch sehr gut Performt und man dacht was will man mit diesen erreichen.

  • Blau Weiss

    In der dritten Liga fallen dem Verfasser solcher Sprüche wie die von Herrn Kompp in der Regel auf die Füße – und das ist auch gut so. Nennt sich dann auch nicht "kontrollierte Offensive", sondern "Realität".

  • RoadToChampionsLeague

    Waldhof at its best. Mir fehlen die Worte 😂😂😂

    • Michael

      Besser so. Bei dir kommt sowieso nix Gescheites raus.

    • Monnemer

      Ganz unabhängig von Ankündigungen und Aussagen von Kompp, sollte jedem klar sein, dass es keine treffendere Persiflage auf den absurden Größenwahn am Berch geben könnte als sich "RoadToChampionsLeague" zu nennen und es mit dem Lautern-Wappen zu paaren. Danke, dass du den Finger dahin legst, wo es richtig weh tut. Weltklasse Satire! :D

      • RoadToChampionsLeague

        Musst nicht alles so ernst nehmen, was du im Internet siehst, kleiner Barackler Junge. Bei mir ist es Ironie, bei eurem Sportdirektor (?) wohl zuviel Sonne. Nach den zähen Streits zwischen ihm und dem DFB tat er mir schon ein bisschen leid. Aber nach diesem Interview muss er Fieberphantasien haben.

      • Günther1987

        Lieber ein kleiner Barackler der dem DFB die Stirn bietet als ein Befürworter des DFB der zu allem Ja und Armen sagt.

      • Monnemer

        Wie meiner Antwort an Günther zu entnehmen ist: Ich kann auch nicht nachvollziehen was das Management da von sich gegeben hat! Dass Glöckner jetzt mit dem aktuell vorhandenen Rumpfkader zum Siegen verdammt ist, ist ziemlich absurd.

      • Günther1987

        Kompp hat somit den Schwarzen Peter schon an Glöckner und Kientz weiter gereicht, wenn es nicht läuft war es das für die beiden.

      • RoadToChampionsLeague

        Das Problem ist, dass euer Kompp oder wie er heisst, meines Erachtens keine Ahnung hat. Das kommt dabei raus, wenn man nur im amateurbereich gearbeitet hat bisher. Als Trainer und mannschaft würde ich mich nach diesem Interview bedanken und beim Vorstand eine dem Aufstiegsziel angemessene Gehaltserhöhung fordern.

      • Monnemer

        Naja, er ist mit seinen medialen Aussagen schon oftmals über’s Ziel hinaus geschossen – das finde ich auch nicht gut. Jemandem aufgrund einer öffentlichen Aussage die Ahnung abzusprechen, halte ich aber nicht für zielführend. Im direkten Vergleich (Mitteleinsatz, Tabellenplatz, wirtschaftliche Bilanz), wurde die letzten Jahre im Alsenweg immerhin deutlich besser gearbeitet als bei euch Championsleague-Anwärtern.

  • DM von 1907

    "Wir versuchen, jedes Spiel zu gewinnen" – das ist eine seriöse Ansage. "Wir werden jedes Spiel gewinnen" – diese Ansage fällt schon bei der ersten Niederlage krachend ins Wasser. – Lieber Herr Kompp, wenn wir "gemeinsam Großes schaffen" wollen, dann müsssen wir erst mal einen vernünftigen Kader auf die Beine stellen. Also an die Arbeit!

    • Günther1987

      Hat er ja auch gesagt das man noch 2 3 Spieler holen will, aber bringt auch nicht wenn man einfach 30 Mann hat die nicht zusammen passen.

  • KL-Ost

    Hat der Waldhof jetzt mit uns die Rollen getauscht? So ein überambitioniertes Dummgeschwafel führt meist nur zu einer ungesunden Erwartungshaltung – Unruhen und Misserfolge vorprogrammiert. Davon können (konnten) wir ein Lied singen. Naja, mir soll’s recht sein.

    • Günther1987

      Nee ganz bestimmt nicht, bei euch Herrscht wieder Aufbruchstimmung das es dieses Jahr (wie auch die letzten Jahre) klappt.
      Ihr müsst Glaub ich mehr als alle anderen, denke das euer Kader einiges an Budget verschlingt.

      • KL-Ost

        Ist kein Geheimnis, dass wir so schnell wie möglich aus der Liga raus müssen, um wirtschaftlich überleben zu können. Daher sind wir auch gezwungen, das größte finanzielle Risiko einzugehen. Auch in diesem Jahr kann das interne Saisonziel nur Aufstieg lauten. U.a. die bisherigen Transferaktivitäten sprechen da – anders als bei euch – eine recht eindeutige Sprache. Nur haben wir aus der letzten Saison gelernt und posaunen das nicht mehr in alle Welt heraus. Stattdessen wird bei uns (zumindest im sportlichen Bereich) mittlerweile wieder konzentriert und seriös gearbeitet. Die Vorzeichen sind völlig andere als in allen bisherigen Drittliga-Saisons, das spürt man einfach im ganzen Umfeld.

  • Sterneneisen

    Mittlerweile ist es ja eher eine Nachricht wert, wer nicht in die 2. Liga will. Hat man den selbsternannt Ambitionierten eigentlich schon mitgeteilt, dass max. nur 3 Vereine aufsteigen können?

    • Tobi

      Naja der Spezi hat sich bis 2023 Zeit gegeben…
      Ich denke diese 3.Liga ist wieder eine Wundertüte ungeachtet der Tatsache, dass sich einige Vereine zu Höheren berufen fühlen.
      Klappern gehört zum Handwerk.

    • JR910

      Stimmt, beim HFC hat man das verstanden!
      Mal ernsthaft, das Geschwätz hier ist doch schlimmer wie die Floskeln von irgendwelchen Vorständen!

  • Michel Jörger

    Ich würde es allen 3 Achsenvereinen gönnen, also dem 1.FCM, BTSV und Monnem. Nur am ersten Spieltag werden wir die Punkte mitnehmen, danach könnt ihr meinetwegen könnt ihr danach alles gewinnen, bis auf das Rückspiel. 😏
    Gruß aus Magdeburg

    • H H

      Ja aber so mir nix dir nix geben wir die Punkte nicht nach Magdeburg ! Freuen uns auf dieses Spiel und der bessere an diesem tag soll gewinnen ! Gruß aus der Quadrate Stadt Mannheim nach Magdeburg

  • Friedrich Herschel

    Ach, man braucht den Spielern nur sagen "Wir werden gewinnen" und dann klappt das auch? ca. 120 Jahre Fussball, und nun wurden in Mannheim die Zauberworte entdeckt. Schon nächstes Jahr winkt internationaler Fussball (der Sieg im DFB-Pokal ist ja nur noch Formsache) – dann als Zweitligist, weil der Aufstieg ist mit 114 Punkten wohl sicher.

    • Josef Scherf

      Was ist das Für ein dummes Gelabber.

      • Friedrich Herschel

        Richtig, Kompp hat dumm daher gelabert.

    • H H

      Ziele sollte man schon haben und wenn es der Sache dient dann ist das OK !
      Glaube keiner der Verantwortlichen weiß hier nicht um was es geht und dass dies kein Spaziergang wird wissen die auch ! Also Ball flach halten und schauen was da so kommt !
      sportlicher Gruß aus Mannheim

    • ralf sandreuther

      Schon vor ca.. 70 jahren hat ein Waldhöfer Zauberworte benutzt……Deutschland wurde 1954 Weltmeister…z.b. "der Ball ist Rund" "ein Spiel dauert 90 Minuten" damals noch. Seppl Herberger, Noch Fragen?

      • Südpfälzer

        …ohne Lautrer hätte der Monnemer ganz schön alt ausgesehen 😉

      • Günther1987

        Er wusste das Ihr gute Spieler habt aber den letzten Schliff musste er Ihnen dann doch beibringen :-)

      • Südpfälzer

        Das lassen wir einfach mal so stehen. Das ist lange her, keiner von uns war dabei und darüber zu streiten lohnt wirklich nicht.

      • Südpfälzer

        Die tatsächlich wesentlichen Worte sind dabei Fritz Walter zuzuschreiben: Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben.

Back to top button