Jetzt voten: Der Spieler des 33. Spieltages

Die Lage im Auf- und Abstiegskampf wird immer klarer. Nach den Ergebnissen des 33. Spieltages werden wohl jeweils vier Teams in den noch verbleibenden fünf Partien die Entscheidungen unter sich ausmachen. Auch in der zurückliegenden Runde gelang es wieder einigen Akteuren, mit guten Leistungen auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen. Im Folgenden sucht liga3-online.de den “Spieler des 33. Spieltages”. Die Redaktion hat bereits eine Vorauswahl getroffen – nun liegt es an den Lesern, wer die Wahl, die bis Dienstag, um 18 Uhr läuft, gewinnt. Hier die Nominierten: Die SpVgg Unterhaching fuhr am Freitag nach zuvor fünf Niederlagen in Folge mal wieder einen Sieg ein. Matchwinner beim 2:1 gegen Hansa Rostock war Alon Abelski, der nicht nur das richtungsweisende 1:0 erzielte, sondern im Mittelfeld immer wieder für gute Szenen sorgte. Auch Sonnenhof Großaspach feierte einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Jahn Regensburg kann der Aufsteiger wohl für eine weitere Saison in der 3. Liga planen. Zu verdanken haben sie den Sieg vor allem Michele Rizzi, der das 1:0 vorbereitete und den Last-Minute-Siegtreffer selbst erzielte.

Börner schießt Arminia zum Derby-Sieg – Kazior trifft doppelt

In der Spitze der Tabelle kommt Arminia Bielefeld dem Aufstieg immer näher. Nach dem 2:1-Derbysieg gegen Preußen beträgt der Abstand auf Rang vier nun schon sieben Punkte. Großen Anteil am erhofften Erfolg hatte Innenverteidiger Julian Börner, der nach knapp vierwöchiger Verletzungspause den umjubelten Siegtreffer erzielte. Zudem überzeugte er im Abwehrzentrum mit einer starken Leistung. Auch die Stuttgarter Kickers (2:1 gegen Stuttgart II) und der MSV Duisburg (3:2 gegen Cottbus) fuhren wichtige Siege im Aufstiegskampf ein. Während sich bei den Kickers der agile Gerrit Müller als "Spieler des Spiels" hervor tat, war es beim MSV Kingsley Onuegbu, der im Strafraum nicht zu stoppen war und zudem ein Tor zum Sieg beisteuerte. Dass Fortuna Köln zeitgleich mit 1:0 gegen Dynamo Dresden gewann, war vor allem Keeper André Poggenborg zu verdanken. Der 31-Jährige parierte gleich mehrfach glänzend und sorgte somit dafür, dass der Aufsteiger erstmals seit Mitte Februar wieder als Sieger vom Platz ging. Mit Philipp Pentke vom Chemnitzer FC hat es ein weiterer Keeper in die Auswahl geschafft. Komplettiert wird die Liste von Rafael Kazior. Der Kapitän von Holstein Kiel sicherte den Störchen nach einem 0:2-Rückstand in Halle mit einem Doppelpack noch einen Punkt.

Das Voting ist beendet!

 

   
Back to top button