Jena gegen Halle: Auseinandersetzungen im Innenraum

Von

© imago/Hessland

Beim Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und dem Halleschen FC ist es am Dienstagabend im Innenraum des Ernst-Abbe-Sportfelds zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Lager gekommen.

Sicherheitskräfte bringen Lage unter Kontrolle

Es liefen die letzten Minuten im Spiel der beiden Ost-Rivalen vor 8.024 Zuschauern, als es im Bereich zwischen der Haupttribüne und dem Gästebereich zu körperlichen Konfrontationen zwischen einzelnen Anhänger beider Fanlager kam. Zuvor hatte mehrere HFC-Fans den Zaun vor dem Gästeblock überstiegen und waren in Richtung der Haupttribüne gelaufen – offenbar, weil sie ihre Zaunfahnen nach Provokationen einiger Jenaer-Fans in Sicherheit bringen wollten. Die Situation konnte durch Sicherheitskräfte aber zügig unter Kontrolle gebracht werden.

HFC-Fans zünden Pyrotechnik

Bereits zuvor wurde im mit 754 Fans besetzten Gästeblock mehrfach Pyrotechnik gezündet, außerdem wurden Feuerwerkskörper in den Innenraum sowie in Richtung des angrenzenden FCC-Blocks geworfen. Gemäß des neuen Strafenkatalogs erwartet den Halleschen FC nun eine Geldstrafe im vier- bzw. fünfstelligen Bereich.

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.