"Jena-Gefühl nie weg": Volkmer hofft auf 1860-Partie

Von

© imago images / Christian Schroedter

Kaum war Dominic Volkmer zurück in Jena, da wurde er auch schon zum Mannschaftskapitän ernannt – und verletzte sich an der Schulter. Den Glauben an einen Einsatz im kommenden Auswärtsspiel bei 1860 München hat der 23-Jährige allerdings noch nicht aufgegeben. 

Volkmers Kampf gegen die Uhr

"Der Heilungsverlauf ist gut, ich habe die Zeit gut genutzt." Jena-Rückkehrer Dominic Volkmer strotzt nur so vor Motivation und lässt sich offenbar auch von einer Schultereckgelenksprengung, die er sich im Spiel gegen Magdeburg zuzog, nicht aufhalten. Entsprechend möchte der FCC-Kapitän schon am Wochenende in München wieder auf dem Platz stehen – obwohl zunächst mit einer Pause bis zum Monatsende gerechnet worden war.

Die Entscheidung darüber liegt allerdings nicht bei ihm, sondern bei den Mannschaftsärzten. Immerhin konnte Volkmer noch nicht am Teamtraining teilnehmen. "Sie werden mich bremsen, wenn ein Einsatz zu früh kommt", so der Abwehrmann gegenüber "OTZ". Ob auf dem Platz oder nur moralisch von der Tribüne aus – unterstützen will Volkmer seine Mannschaft in München unbedingt. "Meine Reha-Übungen kann ich im Fall der Fälle auch dort machen."

"Klar, dass ich hier spielen will"

Die kämpferische Art des neuen Mannschaftskapitäns könnte indes das Puzzleteil sein, das dem FCC beim miserablen Saisonstart fehlte. Schon in der ersten Partie nach seiner Rückkehr zu den Thüringern deutete sich ein Aufwärtstrend an, gegen Magdeburg wurde der erste Zähler der Saison eingefahren. Volkmer, der von Zweitligist Regensburg kam, ist ohnehin vollends überzeugt von seiner Entscheidung für Carl Zeiss. "Für mich war das Jena-Gefühl nie weg. Mir war klar, dass ich hier spielen will, und ich bin glücklich, dass es geklappt hat."

Derweil ist Fabien Tchenkoua zurück in Jena, allerdings weiterhin krankgeschrieben. Sobald der 26-jährige Angreifer wieder fit ist, wird er nach "OTZ"-Angaben zunächst bei der zweiten Mannschaft trainieren und spielen. Bei den Profis spielt der Kameruner, der seit Mai mit Knieproblemen ausfällt, nach wie vor keine Rolle.

   
liga3-online.de