Jahn Regensburg beurlaubt Trainer Alexander Schmidt

Von

Der SSV Jahn Regensburg hat auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen reagiert und sich von Trainer Alexander Schmidt getrennt. Wie der Verein mitteilte, wolle die Vereinsführung mit "dieser Maßnahme angesichts der schwierigen sportlichen Situation einen neuen Impuls" setzen, um den Klassenerhalt zu erreichen. Derzeit steht der Jahn mit nur zwölf Punkten aus den bisherigen 17 Partien auf dem letzten Tabellenplatz, bis zum rettenden Ufer sind es bereits fünf Zähler. Erst am vergangenen Samstag kassierten die Regensburger nach einer schwachen Vorstellung eine bittere 1:4-Niederlage beim Chemnitzer FC. Insgesamt gingen gleich acht der letzten zehn Partien verloren, zwischenzeitlich setzte es sechs Niederlagen in Folge.

U23-Coach Dzepina übernimmt interimsweise

"Im Laufe dieser Woche werden Gespräche mit potenziellen Bewerbern geführt. In der kommenden Woche soll die Nachfolgefrage verbindlich geklärt sein, so dass der neue Trainer die Mannschaft noch vor dem wichtigen Heimspiel gegen Arminia Bielefeld übernehmen kann", teilte der Jahn mit. Bis einer Nachfolger gefunden ist, werden Ilija Dzepina, Trainer der U23 und Marcus Jahn das Training der Oberpfälzer leiten. Schmidt war die Stelle als Cheftrainer des ehemaligen Zweitligisten erst vor der Saison angetreten, konnte aber nur drei Siegen einfahren. Sportchef Christian Keller gab im Rahmen eines Pressegesprächs Stellung zur Entlassung von Alexander Schmidt.

FOTO: Flohre Fotografie

 

   
  • Tom-MS

    Den Bockmist den Heldt bei S04 abliefert fabriziert auch der Manager Keller in Regensburg. Kann mich noch an dessen Worte vom großen Umbruch bei der unnötigen Entlassung von Stratos erinnern…nur Worthülsen !

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.