Ingolstadt gibt Takahiro Sekine endgültig ab

Von

© imago images / Stefan Bösl

Nach nur einem einzigen Ligaspiel für die Profis des FC Ingolstadt wird Takahiro Sekine die Schanzer wieder verlassen. Wie der Verein mitteilte, zieht es den Japaner zurück in die Heimat.

Kaum Einsätze in Europa

Bei der 2:4-Niederlage gegen den SSV Jahn Regensburg am ersten Spieltag in der Saison 2017/18 wurde Takahiro Sekinde für Stefan Lex in die Partie gebracht, rund eine halbe Stunde stand der Japaner für die Schanzer auf dem Platz. Weitere Einsätze folgten nicht, sodass Sekine Anfang der letzten Spielzeit zum VV St. Truiden in die belgische erste Liga verliehen wurde. Nach einer langwierigen Oberschenkelverletzung und nur drei Einsätzen für die Belgier wird es nun keine Rückkehr mehr nach Ingolstadt geben. Die Schanzer gaben bekannt, dass der Japaner zurück in die Heimat zu den Urawa Red Diamonds wechseln wird – dort war er bereits vor seinem Engagement in Deutschland aktiv.

   

liga3-online.de