In der Regionalliga Bayern rollt bereits der Ball

Von

© imago/Simon

Während die Weltmeisterschaft in Russland ihrem Ende zugeht, hat die neue Saison im Süden Deutschlands bereits begonnen: Am Donnerstagabend startete die Regionalliga Bayern in die neue Spielzeit.

Bayern II gewinnt Eröffnungsspiel

Als erste der fünf Staffeln läutete die Regionalliga Bayern am Donnerstagabend die neue Saison ein. Im Eröffnungsspiel untermauerte der Vorjahreszweite FC Bayern München II direkt seine Aufstiegsambitionen: Im ersten Ligaspiel unter Neu-Trainer Holger Seitz schlugen die Bayern-Amateure den VfB Eichstätt mit 5:1. Nach dem Aufstieg des TSV 1860 München gilt die zweite Garde des deutschen Klassenprimus in diesem Jahr als Topfavorit auf die Meisterschaft – doch schon heute Abend könnte es erste Hinweise darauf geben, wer sich den Bayern in den Weg stellen könnte.

Früher Start, lange Winterpause

Denn ab 19:00 Uhr rollt auch in den nächsten Partien der Ball. Unter anderem bekommt es der Vorjahresdritte 1. FC Schweinfurt 05, der ebenfalls den Aufstieg als Saisonziel ausgegeben hat, mit dem FV Illertissen zu tun. Der erste Aufsteiger SV Viktoria Aschaffenburg tritt beim TSV Buchbach an. Mit dem SV Heimstetten wird Aufsteiger Nummer zwei erst später in die Liga einsteigen, da die Partie gegen den SV Schaldig-Heining abgesagt werden musste. Auch die Zweitvertretungen der höherklassigen Vereine aus Augsburg, Fürth, Ingolstadt, Nürnberg und eben Bayern München gehören wieder zum Starterfeld.

Ganze zwei Wochen vor den anderen Staffeln starteten die Bayern in die neue Spielzeit. Diese Verschiebung gleicht sich im Winter wieder aus: Am 1. Dezember verabschiedet sich die Regionalliga Bayern nach 22 Spieltagen in die Winterpause, weiter geht es erst am 2. März. Zum Vergleich: Die Regionalliga Nord pausiert erst ab dem 10.12. und kehrt bereits am 23. Februar 2019 zurück.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.