Historisch! 38. Spieltag sorgt für neuen Tor-Rekord

Zum Abschluss der Saison hatte es noch einmal richtig gescheppert. Am 38. Spieltag fielen stolze 43 Treffer. Da nur neun Partien ausgetragen wurden, war es der im Schnitt torreichsten Spieltag der Drittliga-Geschichte.

Die meisten Tore fielen in München

Die Ergebnisse waren schon der Wahnsinn. Im Schnitt fielen 4,78 Tore pro Begegnung! Das torreichste Spiel des Samstags gab es in München zu sehen, wo sich 1860 mit 6:3 gegen Borussia Dortmund II durchsetzte, den vierten Platz und somit die Teilnahme am DFB-Pokal sicherte. Am deutlichsten fielen die Begegnungen in Zwickau und Mannheim aus, wo die Absteiger noch einmal ein Debakel erleben mussten. Die Schwäne aus Westsachsen setzten sich mit 7:0 gegen die Würzburger Kickers durch. Der Waldhof schoss den TSV Havelse mit dem gleichen Ergebnis aus dem Stadion.

Auch bei der 3:4-Niederlage von Viktoria Berlin gegen den SV Meppen, die den Abstieg der Hauptstädter besiegelte, gab es sieben Treffer zu bestaunen. Der 1. FC Magdeburg bot beim 5:1-Erfolg beim VfL Osnabrück ebenfalls viel Grund zur Freude – zumindest für seine Anhänger. Die meisten Tore an einem Spieltag sind jedoch weiterhin in der 6. Runde der Saison 2019/20 gefallen. Damals klingelte es 47 Mal. Allerdings wurden zehn Partien absolviert, weshalb der Schnitt mit 4,7 Toren etwas schlechter ausfällt als an diesem historischen letzten Spieltag der Saison 2021/22.

   
Back to top button