HFC stellt Negativrekord auf und hadert mit Schiedsrichter

Zweites Spiel nach dem Re-Start, zweite Niederlage: Die Talfahrt des Halleschen FC hält weiter an. Durch die 0:1-Pleite gegen Eintracht Braunschweig haben die Saalestädter zudem einen neuen Negativrekord in ihrer Drittliga-Historie aufgestellt. Trainer Ismail Atalan haderte derweil mit dem Schiedsrichter.

Zwölf Spiele sieglos

Schon 187 Tage ist es her, dass der Hallesche FC – ausgerechnet gegen Tabellenführer MSV Duisburg – als Sieger vom Platz ging. In den zwölf Partien seit dem 30. November warten die Saalestädter auf drei Punkte – so lange war der Klub in seiner Drittliga-Zugehörigkeit noch nie ohne Sieg. Noch im Oktober grüßte Halle von der Tabellenspitze, seitdem ging es steil bergab. Dass es auch am Mittwochabend nicht reichte, lag zum einen an effektiven Braunschweigern, denen ein Treffer genügte, um alle drei Punkte mitzunehmen. Zum anderen präsentierten sich der HFC vor allem in der ersten Halbzeit zu passiv und wachte zu spät auf. "Wenn man das Spiel noch drehen will, muss ich meiner Mannschaft vorwerfen, dass sie noch zielstrebiger sein muss, um die Ballbesitzphasen ins letzte Drittel zu tragen", analysierte Trainer Ismail Atalan nach Spielende bei "Magenta Sport".

Außerdem haderte der HFC-Coach: "Es gehört auch ein guter Schiedsrichter dazu. Doch den haben wir nicht gesehen." Was Atalan besonders störte: "Aus meiner Sicht hat der Schiedsrichter die 50:50-Entscheidungen immer gegen uns gepfiffen. Ich rede nicht oft über Schiedsrichter, aber heute war es offensichtlich." Die rote Karte gegen Sebastian Mai in der 88. Minute, als der HFC-Kapitän an der Außenlinie in einen Zweikampf mit Yari Otto ging und ihn per Rempler zu Fall brachte, konnte Atalan nicht nachvollziehen: "Da passiert gar nichts." Auch liga3-online.de-Experte Babak Rafati spricht in seiner Analyse von einer Fehlentscheidung: "Das ist ein Allerweltsfoul, das man pfeifen kann. Nicht mehr und nicht weniger. Weshalb der Schiedsrichter hier Rot zeigt ist nicht nachvollziehbar." Dennoch wird Mai nun für mindestens ein Spiel gesperrt werden. Dass er die anstehende Partie in Zwickau nach seiner zehnten gelben Karte ohnehin verpasst hätte, ist dabei kein wirklicher Trost.

Die Hoffnung bleibt

Auch Terrence Boyd war nach der erneuten Niederlage sichtlich niedergeschlagen: "Wir haben uns viel vorgenommen. Im Endeffekt haben wir uns wieder nicht belohnt." Die Chancen auf ein Tor waren durchaus vorhanden, doch "am Ende war es zu wenig, um zwingende Abschlüsse herauszuspielen und klarer vors Tor zu kommen", so der Stürmer. Gleichzeitig hatte der HFC aber auch Glück, dass Braunschweig keinen Elfmeter zugesprochen bekam. Nach der Einschätzung von Babak Rafati hätte man die Szene zwischen Kai Eisele und Marvin Pourié kurz vor Schluss ebenso wie das Handspiel von Florian Hansch im Strafraum nach 17 Minuten durchaus pfeifen können.

Boyd richtete die Blicke derweil nach vorne: "Wir müssen weiterarbeiten, der Wille war da und wir hatten auch gute Spielanteile." Die Stimmung in der Mannschaft sei trotz der desaströsen Serie weiterhin gut, "wir werden weiter Gas geben", kündigte Boyd an. Auch Atalan ist überzeugt: "Wenn wir so spielen wie in der 2. Halbzeit, werden wir da rauskommen." Aus Sicht des Halleschen FC sollte der Schalter am kommenden Samstag im richtungsweisenden Ostduell gegen den FSV Zwickau umgelegt werden. Die Westsachsen belegen derzeit den ersten Abstiegsplatz und haben ebenso wie der HFC 33 Punkte. Bei einer erneuten Niederlage würde Halle unter den Strich rutschten, ein Sieg im Sechs-Punkte-Spiel käme dagegen einem echten Befreiungsschlag gleich. Zeitgleich wäre die Talfahrt zumindest vorerst gestoppt.

   
  • Daniel M.

    Wird Zeit einen vernünftigen Kader für die Regionalliga zusammenstellen.

  • Sterneneisen

    Klar, der Schiri ist schuld, Herr Atalan.
    Die einzige Fehlentscheidung gegen uns war die Rote in Minute 88. Da wird der Kohl nun wirklich nicht fett… Stattdessen hatte man Glück, das es keinen Elfer gegen Hansch gab.
    Scheiß egal wie. Lattentreffer, Fehlentscheidungen, mal fehlt das Glück, mal hat man Pech. Kann man sich alles schenken, wenn unter dem Strich wieder 0 Punkte stehen.

  • Bongo

    Also am Schiedsrichter hat es mit Sicherheit nicht gelegen.
    Wenn er zwei 11er nicht gibt sind das spielentscheidene Entscheidungen pro Halle.
    Die korrekte Rote Karte kurz vor Ende hat Halle mMn noch einmal Power für die letzten Minuten gegeben!
    Halle hatte am ende 4 Chancen (2xAlu), das reicht nicht um am Ende einen glücklichen Punkt zu holen.
    Mein Fazit, der Schiri hat nicht gut gepfiffen aber in den spielentscheidenen Szenen pro Halle

    • Gnampfer

      Was bistn du? Wofür soll er denn da eine rote Karte geben. Ich hoffe die Eintracht schafft den Aufstieg aber dir gönne ich ihn nicht mit deiner Dunkelbrille

      • Bongo

        Schau Dir die Zusammenfassung vom MDR an, dort wird auch von einer Tätlichkeit gesprochen!

      • Daniel M.

        Genau! Und der DFB und MDR haben immer recht. Stimmt’s, Bongo-Äffchen?

      • Bongo

        Daniel Nazi?

      • Daniel M.

        Nein, Bongo-Aeffchen. Hättest du gerne?

      • Sterneneisen

        Dann erzähl aber auch die ganze, und nicht die halbe Wahrheit, nämlich dass der Reporter genau diese vermeintliche Tätigkeit nicht erkennen kann.

      • Bongo

        Seit wann möchte hier jemand die Wahrheit lesen/hören? Die Ostdeutschen nimmer!
        Bei denen zählt nur Hetze. Alle doof außer der Ossi

      • Sterneneisen

        Ein Kommentar zum Fremdschämen.

      • Bongo

        Dann mal ohne fremdschämen:
        Wir schauen uns das Video nochmal an aber ohne Ton……!
        Was macht der Mai dort? Nachtreten! es ist schwer zu sehen aber man sieht es!
        Ein nachtreten ist eine Tätlichkeit, schon der Versuch ist strafbar.

    • Tobi

      Hat er das???
      Bongo ist ein kleiner Scherzkeks.
      Koslowski oder wie diese Leuchte heißt hat einfach beschissen gepfiffen ohne eine Mannschaft zu übervorteilen. Dies ist allerdings vereins- und saisonübergreifend ein gravierendes Problem, dikussionswürdige Schiedsrichterentscheidungen und fehlende Konsequenzen.

      • Bongo

        wie Du sicher gelesen hast habe ich geschrieben das er nicht gut gepfiffen hat.
        wenn er 2 oder sogar 3 (Foul an Kessel?!) 11er nicht gegen Halle pfeift ist das schon ein deutliches Zeichen das Halle nicht benachteiligt wurde.
        Welche Spielentscheidenden Szenen hat er denn gegen Halle gepfiffen?
        Und jetzt komm mir nicht mit einem falschen Einwurf oder ähnlichem was an der Mittellinie geschehen ist

  • Günther1987

    Mit Zwickau, Magdeburg, Jena und Kaiserslautern spielt Halle noch gegen direkte Konkurenten und wenn sie so Spielen wie über weite Strecken gestern können Sie es aufjedenfall schaffen, hinzu kommt noch das sie vom Kader her Top leute in Ihren Reihen haben die auch mal ein Spiel entscheiden können

    • weihnachtsmann

      2 Punkte in der Rückrunde.
      Mehr muss man doch nicht mehr sagen.

      • Tobi

        In einem Punkt hat er aber völlig recht, jedenfalls von der Papierform her ,hat der HFC gute Leute….

      • Günther1987

        Jeder serie enden mal und bin mir sicher das Halle noch paar Pünktchen holt um die Klasse zu halten

  • Daniel M.

    Wenn bei einer derartigen Serie die Stimmung noch immer gut ist, dann muss man sich schon sehr wundern.

    • Rber

      Richtig, wie hieß es… Eier zeigen, kratzen und beißen?..
      Diese Söldner sind froh wenn es endlich vorbei ist , wie es mit dem jetzigen Arbeitgeber weiter geht ist den völlig egal.

      • Joe Leconte

        Eier zeigen ?

      • weihnachtsmann

        Wenn du nur zwei mit Eiern im Team hast, wird es schwierig.
        Und jetzt fällt auch noch einer davon aus…

Back to top button