Hallescher FC: Saisonaus für Wagefeld scheint endgültig

Bittere Nachrichten für Maik Wagefeld und die Anhänger des Halleschen FC. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" (MZ) berichtet, muss sich der 32-jährige Mittelfeldspieler einer Operation an der Achillessehne unterziehen. Eine Rückkehr in der aktuellen Saison ist für HFC-Trainer Sven Köhler "eher unwahrscheinlich", so der 47-Jährige zur "MZ". Wagefeld lief das letzte Mal am 30. August 2013 beim Spiel gegen Stuttgart II auf und musste damals den Platz unter Schmerzen frühzeitig verlassen. Seitdem wurden seine Hoffnungen, der Mannschaft im Abstiegskampf zu helfen, ständig zerstört. "Es geht nicht, ich habe noch Schmerzen", klagte der in Riesa geborene Rechtsfuß immer wieder.

"Aber für mich ist der Ausgang offen"

Auch das Szenario des Karriereendes kann nicht ausgeschlossen werden. "Ich bin kein Mediziner. Aber für mich ist der Ausgang offen", so sein Trainer. Auch HFC-Manager Ralph Kühne sieht der Entwicklung des Kapitäns nun pessimistischer entgegen: "Wenn er einen Neuanlauf für die neue Saison machen muss, dann hat er fast ein Jahr nicht Fußball gespielt. Das wird nicht einfach." Nach der Operation wird Wagefeld mindestens drei Monate pausieren müssen und wird – wenn überhaupt – frühestens in der Vorbereitung auf die Saison 2014/2015 wieder auf den Rasen können.

FOTO: Hallescher FC

   
Back to top button