HFC auch bei Blitzturnier sieglos – Schreiber wieder die Nummer 1

Weil das Heimspiel des Halleschen FC gegen Türkgücü München aufgrund von Corona-Fällen bei den Münchnern abgesagt worden war, traten die Saalestädter am Samstagnachmittag in einem Blitzturnier an, blieben dabei aber sieglos. Derweil ist Tim Schreiber wieder die Nummer 1.

Zweimal Remis

0:0 hieß es im ersten Turnierspiel gegen Oberligist VfL Halle 96. Trainer André Meyer schickte eine B-Elf ins Rennen, die sich allerdings schwer tat und erst am Ende des Spiels über 45 Minuten zu Chancen kam. Im Duell mit Viertligist Lok Leipzig bot Meyer anschließend die A-Elf auf, musste zunächst aber mit ansehen, wie sein Team nach 17 Minuten durch einen verwandelten Elfmeter von Ex-HFC-Spieler Sascha Pfeffer in Rückstand geriet. Erst sechs Minuten vor dem Ende erzielte Julian Derstroff den Ausgleich, nachdem Julian Guttau und Marcel Titsch Rivero ihn zuvor noch verpasst hatten. Damit wartet Meyer weiterhin auf den ersten Sieg unter seiner Regie.

Nicht mit dabei waren nach Angaben der "Mitteldeutschen Zeitung", Louis Samson (Trainingsrückstand nach Corona-Quarantäne), Kebba Badjie (Corona-Quarantäne), Jannes Vollert (positiver Corona-Test) und Terrence Boyd (Oberschenkel-Blessur). Gewonnen hat das Turnier übriges Lok Leipzig nach einem 3:0 gegen Halle 96.

Schreiber gewinnt Duell gegen Mesenhöler

Dass Torhüter Tim Schreiber bei der A-Elf mitwirkte, bedeutete derweil: Der 19-Jährige ist ab sofort wieder die Nummer 1, wie Meyer anschließend gegenüber der Zeitung bestätigte: "Hätten wir heute in der 3. Liga gespielt, hätte Tim im Tor gestanden." Warum die Wahl auf die Leihgabe von RB Leipzig und nicht auf Daniel Mesenhöler fiel, begründete er so: "Tim verkörpert den Fußball, den wir spielen wollen, etwas mehr als Daniel."

In den letzten vier Spielen vor der Winterpause stand noch Mesenhöler zwischen den Pfosten, nun muss er Schreiber wieder den Vortritt lassen, der bereits an den ersten drei Spieltagen sowie für sieben Partien im Herbst das Tor hütete. Die erste Bewährungsprobe als neue, alte Nummer 1 wartet am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Braunschweig. Es wird zeitgleich das Pflichtspiel-Debüt von Meyer.

   
  • Gnampfer

    Hm… ich denke, das wird schon wieder

  • Tobi

    Diese Seuche mit den Elfmetern ist nicht sehr lustig, auch wenn es der neue Trainer mit Humor oder Galgenhumor nahm. Ich glaube in den Punktspielen waren es 8 und das scheint sich so fortzusetzen. Von Pech allein kann man da sicher nicht unbedingt ausgehen….

Back to top button