Hansa wohl ohne Omladic zum FCM – Hinrunden-Aus für Butzen

Wenn der F.C. Hansa Rostock am Mittwochabend beim 1. FC Magdeburg gastiert, wird Nik Omladic wohl nicht dabei sein.

Training abgebrochen

Wie die "Ostsee-Zeitung" berichtet, musste der Mittelfeldspieler das Training am Montag aufgrund einer schmerzhaften Prellung abbrechen. "Er steht aller Voraussicht nach nicht zur Verfügung", so Trainer Jens Härtel gegenüber dem Blatt. Der 31-Jährige war erst Anfang Oktober nach zehnmonatiger Verletzungspause auf den Platz zurückgekehrt, fehlte am Samstag aber auch schon gegen Dresden.

Genau wie Nils Butzen, der in diesem Jahr aufgrund einer Schambeinreizung nicht mehr zum Einsatz kommen wird. "Ich habe mich in den letzten Wochen und Monaten damit rumgequält. Es war jetzt an der Zeit, meinem Körper Ruhe zu geben. Die Hoffnung ist, dass ich im Januar wieder dabei bin. Ich muss jetzt aber erstmal die nächsten Wochen abwarten", sagte er am Samstag bei "MagentaSport". Schon in der vergangenen Woche hatte Härtel eine längere Pause befürchtet. 

Fünf Rostocker mit FCM-Vergangenheit

Damit verpasst Butzen am Mittwoch das Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Neben dem 27-Jährigen haben auch Björn Rother, Jan Löhmannsröben, Manuel Farrona Pulido sowie Härtel eine Vergangenheit beim FCM – entsprechend besonders wird die Partie für sie. Rein sportlich sollen nach drei Partien ohne Sieg wieder drei Punkte her. Nicht zuletzt auch deswegen, um den Kontakt zu den Spitzenplätzen nicht abreißen zu lassen.

 
Back to top button