Hansa: Weihnachtssingen im Ostseestadion geplant

Von

© Fotostand

Der Dezember ist zwar noch eine ganze Weile entfernt, dennoch können sich Rostocker Fans von Weihnachtsliedern den 22. Dezember schon mal anstreichen: Der F.C. Hansa Rostock plant laut der "Ostsee Zeitung" gemeinsam mit dem Volkstheater der Hansestadt ein Weihnachtssingen im Ostseestadion.

Glühwein und Kekse statt Bier und Bratwurst

Dass es im Ostseestadion mitunter lauter wird, ist hinlänglich bekannt. Im Dezember allerdings werden die Hansa-Fangesänge zumindest für einen Abend von etwas besinnlicherer Musik ersetzt: Die Kogge lädt am 22. Dezember zum gemeinsamen Singen bei weihnachtlicher Atmosphäre ins Ostseestadion ein.

Der Verein rechnet mit mehreren tausend Gästen, die gemeinsam mit dem Chor des Volkstheaters den ein oder anderen Weihnachtsklassiker anstimmen sollen. Zu diesem Zweck wird eine Bühne im Stadion errichtet. Die Westtribüne wird ebenfalls geöffnet, dazu gibt es Kerzenlicht und Glühwein.

Eine beliebte Veranstaltung

Damit folgt die Kogge dem Beispiel einiger anderer Vereine in Deutschland, die ganz ähnliche Aktionen in der Weihnachtszeit veranstalten: In Dortmund etwa kamen im vergangenen Winter gut 50.000 Menschen zusammen, um Weihnachtslieder zu singen. Auch in Aachen, Düsseldorf und auf Schalke wurde gesungen – ebenso wie bei Union Berlin.

Auf die Alte Försterei geht auch das erste Weihnachtssingen im Stadion zurück: Einige wenige Anhänger hatten sich Anfang der 2000er heimlich in der Arena getroffen, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen. Mittlerweile greift das Konzept um sich – und kommt in diesem Winter auch in Rostock an.

   

liga3-online.de