Hansa Rostock überzeugt beim 2:0 gegen Köln als Team

Mit einer absolut überzeugenden Leistung konnte der F.C. Hansa Rostock am 8. Spieltag der 3. Liga seinen zweiten Sieg und den ersten Auswärtserfolg einfahren. Die Hanseaten gewannen im bislang besten Saisonspiel die Auswärtspartie bei Fortuna Köln vor rund 700 mitgereisten Fans mit 2:0 (0:0).

Doppelpack von Andrist entscheidet Partie

„Fortuna hat heute mit unserer Einstellung Probleme gehabt, weil wir eben gezeigt haben, was uns definitiv ausmacht“, so ein überglücklicher Marcel Schuhen nach der Partie. Was der Schlussmann meint: Hansa nahm an diesem Abend den Kampf an, spielte laut Schuhen „auch mal dreckig“ und kam trotzdem immer wieder zu gut herausgespielten Torchancen. Die Mischung zwischen Kampf und Fußball passte einfach an diesem Tag. So hätten die Gäste zum Beispiel schon in der ersten Hälfte durch Melvin Platje früh in Führung gehen können (3./10. Min.) – gegen ein Kölner Team, welches zuvor 15 Heimspiele in Folge nicht verloren hatte. Es war Mittelfeldspieler Stephan Andrist, der nach dem Seitenwechsel den Sack zumachte. Quasi im Alleingang schoss der Schweizer seine Mannschaft mit einem Doppelpack in der 58. und 79. Minute zum Sieg.

„Alle elf waren heute überragend"

Neben Stephan Andrist, der mit seinen beiden Toren das Spiel entschied, konnte man an diesem Abend keinen einzelnen Spieler herausheben. Hansa überzeugte über 90 Minuten hinweg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, die in der Offensive mit Melvin Platje begann, über Stefan Wannenwetsch, der ungewohnt offensiv agierte bis hin zu den eingewechselten Spielern, bei denen Kerem Bülbül mit seinem entscheidenden Pass maßgebend am 2:0 beteiligt war. „Alle elf waren heute überragend. Jeder hat unglaublich viel in die Waagschale geschmissen“, so Trainer Christian Brand glücklich. Die Rostocker waren den Kölnern jederzeit überlegen, spielten Überzahlsituationen clever aus, waren unglaublich agil und extrem zweikampfstark. „Von A bis Z, von der Nummer 1 bis zur Nummer 38 stimmte heute bei jedem die Einstellung. Das war schon überragend“, freute sich auch Dennis Erdmann nach dem Schlusspfiff. „Es war heute Weltklasse. Ich dachte immer nur, was machen die Jungs nur da vorne“, so Schuhen, der sich schon auf die Zusammenfassung im TV freute.

Niederlage gegen Lotte kam zum rechten Zeitpunkt

Hansa benötigte also wieder einmal Druck, um den inneren Schweinehund in die richtige Spur zu kommen. Die verlorene Partie gegen Lotte kam zu einem richtigen Zeitpunkt, sodass schon in Köln das Ruder herumgerissen werden konnte. „Es ist tatsächlich so, dass so ein Erlebnis wie gegen Lotte gezeigt hat, wie man in dieser Liga Spiele gewinnt“, so Brand, dessen Team dies gegen Fortuna sehr gut umsetzte. Die Rostocker verbesserten sich mit dem Erfolg mit zehn Punkten auf den 14. Tabellenplatz.

Erdmann: Wollen die Sachsen weghauen!

Zum Ende der Englischen Woche treffen die Rostocker nun am kommenden Sonntag im Ostseestadion auf den FSV Zwickau. „Es ist ein Derby! Ich freue mich total auf das Spiel. Wir wollen an die Siegesserie anknüpfen, das muss definitiv der Weg sein“, forderte Schuhen für den 9. Spieltag. In eine ähnliche Kerbe schlägt auch Erdmann: „Die fiesen Kinder von der Ostsee sind wieder da“, so der 25-Jährige, der damit auf die erfolgreiche Rückrunde der vergangenen Saison anspielte und auch gegen Zwickau daran anknüpfen möchte. Sein Rezept für die Sonntagspartie liest sich ganz einfach: „Wir möchten die Sachsen weghauen“, so der Mittelfeldmann. „Wir müssen wieder Eier zeigen, die Hosen runterlassen und dann zeigen, wer die größeren hat.“

   
Back to top button