Hansa Rostock siegt und klettert auf Rang vier

Der F.C. Hansa Rostock hat zum Abschluss des dritten Spieltages die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart II am Sonntagnachmittag mit 3:1 (1;1) besiegt und klettert auf Tabellenplatz vier. Für die Hanseaten trafen Halil Savran (21.), Nikolaos Ioannidis (76.) und David Blacha (79.). Für die Schwaben traf Tobias Rathgeb (23.). Sie liegen auf Tabellenplatz 15.

 

 

Hansa-Führung hält nur zwei Minuten

Zu Beginn der Partie ließen es beide Mannschaften sehr ruhig angehen. Der erste gefährliche Ansatz kam vom F.C. Hansa Rostock, doch Leonhard Haas konnte das Leder nach einem Zuspiel nicht richtig kontrollieren und vergab somit eine weitaus bessere Möglichkeit (11.) Auf Seiten der Gäste hatte Janzer nach sechzehn Minuten die beste Gelegenheit, verfehlte das Tor mit seinem Schuss aber um einen knappen Meter. Das erlösende 1:0 fiel nur fünf Minuten später durch Halil Savran. Der Neuzugang konnte das Team von Trainer Bergmann nach einer Flanke von Abwehrspieler Radjabali-Fardi aus spitzem Winkel im Gehäuse von Vlachodimos unterbringen. Doch nur zwei Minuten nach dem Jubel musste die "Kogge" schon den Ausgleich hinnehmen. Ein direkt getretener Freistoß von Tobias Rathgeb prallte von der Unterkante der Latte laut Aussagen des Schiedsrichtergespanns hinter die Linie (23.). Unbeeindruckt vom Gegentreffer versuchten es die Hausherren weiter mit phasenweise gutem Kombinationsspiel, fanden jedoch nur selten Lücken in der Defensive der Schwaben. In Minute 37 verpasste Savran eine Flanke von Radjabali-Fardi und damit den erneuten Führungstreffer. Zum Ende der ersten Halbzeit machten die Schützlinge von Andreas Bergmann noch einmal Druck, verpassten es aber, in Persona von David Blacha zwei gute Möglichkeiten zu nutzen. So ging es mit einem 1:1 in die Kabine.

 Späte Tore bringen den Dreier

Kurz nach Wiederanpfiff musste Rostocks Sebastian Pelzer nach einem Zusammenprall mit Rani Khedira bewusstlos und mit einer schweren Gesichtsverletzung vom Platz getragen werden. Für ihn kam Pägelow in die Partie. Erst nach 55 Minuten kamen die Hanseaten mit einer Doppelchance für Haas und Jacobs wieder gefährlich vor das Gehäuse der Stuttgarter, konnten daraus allerdings kein Kapital schlagen. Das Tempo ging der Partie nun etwas verloren. Ein Versuch von Khedira von der Strafraumkante (62.) und eine durch Savran knapp verpasste Hereingabe (64.) stellten dabei die Höhepunkte dar. Viel Geschehen im Mittelfeld und Foulspiele brachten keinen flüssigen Spielfluss zustande. Nach 73 Minuten kamen die Spieler von Trainer Jürgen Kramny mal wieder gefährlich vor das Gehäuse von Brinkies, einen Kopfball konnte dieser aber mit einem hervorragenden Reflex entschärfen. Nun war wieder Fahrt in der Begegnung. Eine Viertelstunde vor dem Ende erlöste Nikolas Ioannidis die 10.500 Zuschauer in der DKB-Arena mit seinem Kopfball-Treffer zur 2:1-Führung. Und nur drei Zeigerumdrehungen später erhöhte der fleißige David Blacha nach Flanke von Savran zum vorentscheidenden 3:1. Das Spiel war entschieden, von den Stuttgartern kam nicht mehr viel, sodass es beim letztendlich verdienten 3:1-Heimerfolg des F.C. Hansa Rostock blieb.

Stuttgart II empfängt am kommenden Freitag den 1.FC Saarbrücken, Hansa Rostock reist zum VfL Osnabrück.

Statistiken zum Spiel

FOTO:  Sebastian Ahrens / rostock-fotos.de

   
Back to top button