Finanzlücke: Hansa droht Punktabzug – Marteria will helfen

Nicht nur sportlich, auch wirtschaftlich läuft es beim F.C. Hansa Rostock derzeit alles andere als rund. Wie der Verein am Montag bekanntgab, besteht aktuell ein finanzielles Defizit in Höhe von einer Million Euro. Die Hanseaten müssen im Januar des kommenden Jahres beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) nachweisen, diese Lücke schließen zu können. Ansonsten drohen ein Abzug von zwei Punkten oder eine Geldstrafe, zudem wäre die Lizenz für die kommende Spielzeit gefährdet – ein Horror-Szenario für den Klub. Als Hauptursache für die erneuten finanziellen Probleme führt der ehemalige Erstligist fehlende Zuschauereinnahmen (Schnitt von 9.364 Zuschauern pro Spiel) und fehlendes Geld aus dem abgesagten Stadionjubiläums-Spiel gegen Rapid Wien an.

Verein hat Lösung erarbeitet

Der Verein habe jedoch ein Konzept erarbeitet, mit dem zwei Drittel des Fehlbetrages aufgebracht werden können. Das letzte Drittel soll durch "Marteria & Friends vs. Paule & Friends – Das Spiel für die Lizenz" beschafft werden. Bei dieser Partie am 29. März 2015 werden Marten Laciny (Marteria), ehemaliger Hansa-Spieler und jetzt Musiker, und Stefan "Paule" Beinlich (absolvierte 144 Spiele für Hansa) mit einer Auswahl gegeneinander antreten. Um den Punkteabzug abzuwenden, müssen bis zum 10. Januar 2015 mindestens 15.000 Tickets verkauft werden. Karten gibt es ab sofort ab 5 Euro (für Kinder) sowie ab 10 Euro (Vollzahler) hier:

   
Back to top button