13. Juli 2018 um 09:32 Uhr

Hansa erwartet Hüsing-Ersatz zum Probetraining

Von

© imago/Eibner

In zwei Wochen beginnt die neue Saison, bis dahin will der F.C. Hansa Rostock bei der Suche nach einem Ersatz für den verletzten Oliver Hüsing fündig geworden sein. Nachdem die Verpflichtung von Sebastian Schachten scheiterte, soll sich ein möglicher Kandidat in der kommenden Woche nun zunächst im Probetraining vorstellen – das berichtet die "Ostsee Zeitung".

Hansa sucht "gestandene Leute"

Um wen es sich handelt, ist allerdings noch offen. Doch wie Hansa-Manger Markus Thiele bereits vor einigen Tagen andeutete, sehen sich die Verantwortlichen nach "gestandenen Leuten" um, die "noch Entwicklungspotenzial haben." Es nützte nichts, Spieler zu verpflichten, "die ihren Zenit längst erreicht haben", so Thiele weiter. In diesem Zusammenhang fiel in der "Bild-Zeitung" der Name Patrick Ziegler. Der 28-Jährige spielte in den vergangenen drei Jahren für den 1. FC Kaiserslautern, erhielt aber keinen neuen Vertrag. Insgesamt stehen 102 Einsätze in der 2. Liga auf seinem Konto, für den SC Paderborn bestritt Ziegler in der Saison 2014/15 zudem 27-Bundesliga-Spiele.

Stammplatz bis zum Hüsing-Comeback

Wohl bis Ende September wird Kapitän Oliver Hüsing mit einem Außenmeniskusriss und einem Außenband-Anriss im linken Kniegelenk ausfallen. Bis dahin dürfte der Ersatz des 25-Jährigen in der Startelf gesetzt sein. Offen ist allerdings, wie es anschließend für ihn weitergeht. Denn neben Hüsing wird auch Vize-Kapitän Julian Riedel einen Stammplatz in der Innenverteidigung sicher haben. Durchaus wahrscheinlich also, dass der zwölfte Hansa-Neuzugang dann erstmal auf der Bank Platz nehmen muss.

 
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.