Hansa bangt vor dem Ostkracher um Marcel Hilßner

Am 26. Spieltag erwartet der F.C. Hansa Rostock vor über 23.000 Zuschauern den Tabellenführer 1. FC Magdeburg. Beim Abschlusstraining mussten die Ostseestädter allerdings eine Hiobsbotschaft verkraften. Mittelfeldspieler Marcel Hilßner verletzte sich.

"Es sah nicht gut aus"

Wie der F.C. Hansa am Freitagabend via Twitter mitteilte, verdrehte sich Marcel Hilßner das Knie. Ob die Norddeutschen beim Ost-Kracher auf den 23-Jährigen verzichten müssen, ist noch unklar. Eine genaue Diagnose kann der Verein erst am Samstagmorgen abgeben. "Eine bittere Sache. Der Platz ist sehr hart. Marcel ist bei der Landung ohne gegnerische Einwirkung verkehrt aufgekommen. Ich will nicht vorgreifen, aber es sah nicht gut aus", wird Trainer Pavel Dotchev in der "Bild" zitiert. Der Ausfall Hilßners wäre eine arge Schwächung für die Elf von Cheftrainer Pavel Dotchev. Der Neuzugang lief in dieser Spielzeit in 18 Drittliga-Begegnungen auf, in denen er vier Tore erzielte und sechs weitere Treffer auflegte.

 
Back to top button