Hallescher FC testet und begnadigt Spieler

Als Reaktion auf die Offensivprobleme des Teams testet der Verein gestern Stürmer Ondrej Smetana (30) und den zentrale Mittelfeldspieler Marcin Burkhardt (29). Der Tscheche Smetana ist kein Unbekannter in der dritten Liga, spielte letzte Saison für den F.C. Hansa Rostock. In 25 Partien erzielte er acht Tore, traf dabei auch zwei Mal gegen den HFC – seinen vielleicht zukünftigen Arbeitgeber. Der zehnfache polnische Nationalspieler Burkhardt, der auch 15 Europa League-Einsätze und drei Champions League-Quali-Spiele für Amica Wronki und Legia Warschau vorweisen kann, soll die kreativen Part im Mittelfeld bei den Saalestädtern verstärken.

Verein begnadigt Becken und Schick

Darüber hinaus begnadigt der Verein die Spieler Pierre Becken und Robert Schick, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Beide sollen in der Nacht vom 7. zum 8. August in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein. Schick soll dabei einen 24-jährigen Hallenser am Kopf verletzt haben. Er stellte daraufhin eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den 19-jährigen Verteidiger. Die Polizei ermittelt aktuell. Wie der HFC mitteilte, entschuldigten sich Pierre Becken und Robert Schick bei den Geschädigten. Der Verein behält sich nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen weitere Sanktionen gegen die Spieler vor.

   
Back to top button