Hallescher FC freut sich auf die Derbys gegen Magdeburg

Während der Hallesche FC den Aufstieg verpasst kommt, ist mit dem 1. FC Magdeburg ein alter Rivale zurück in der 3. Liga. Die Vorfreude auf die Duelle ist beim HFC bereits zu spüren.

"Es ist nie schön"

Die Derbys zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg war in den vergangenen Jahren immer ein Highlight jeder Drittliga-Saison, dann verabschiedeten sich der FCM allerdings in die 2. Bundesliga. Dorthin wäre der HFC dem Rivalen in dieser Spielzeit beinahe gefolgt, am Ende verpassten die Saalestädter jedoch die Aufstiegsmöglichkeit. Stattdessen kommt Magdeburg nun zurück. "Es ist nie schön, als Aufsteiger gleich wieder abzusteigen", teilte HFC-Sportchef Ralf Heskamp das Leid des Rückkehrers gegenüber der "Bild". Dennoch kann 53-Jährige dem auch Positives abgewinnen: "Aber auf uns warten jetzt zwei Derbys mit vielen Zuschauern und großer Stimmung."

Ziegner und Washausen mit Vorfreude

Auch HFC-Cheftrainer Torsten Ziegner bedauerte den Abstieg eines "Teams aus der Region": "Das tut einem auf der einen Seite auch Leid", gestand Ziegner ein, die Aussicht auf die gemeinsame Spielzeit in der nächsten Drittliga-Saison sieht der Coach entsprechend mit Vorfreude. "Wenn es beim sportlich fairen Wettbewerb bleibt, dann ist das eine schöne Sache." Auch HFC-Kapitän Jan Washausen, von dessen Verbleib in der Saalestadt auszugehen ist, zeigte sich begeistert: "In solchen Derbys steckt ein besonderer Kitzel." Gleichzeitig warnt der 30-Jährige aber: "Wir wissen auch, dass mit Magdeburg auch viel Qualität runterkommt." Der HFC würde sich daher darum bemühen, das "Kräfteverhältnis vielleicht ein bisschen zu verschieben."

   
Back to top button