Härtel über Kurzarbeit: "Alle müssen Abstriche machen"

Bislang hat der F.C. Hansa Rostock lediglich für seine Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle Kurzarbeit angemeldet, für die Spieler soll die Maßnahme zur Kostenreduzierung nun ebenfalls folgen. Für Trainer Jens Härtel die richtige Entscheidung.

Individuell fithalten

Schon in zwei Wochen will Hansa wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, bis dahin sollen sich die Spieler individuell fithalten. Trainingspläne will Hansa nicht erstellen: "Die Jungs sind Profis genug, um sich eigenverantwortlich fitzuhalten", wird Härtel in der "Bild" zitiert und zeigt sich zuversichtlich: "Sie sind so an Bewegungen gewöhnt, dass sie sicher nicht die ganze Zeit in der Wohnung sitzen können, sondern laufen gehen wollen und Kraftübungen machen." Zunächst müssen die Profis aber mit weniger Gehalt auskommen: "Spieler und Trainer wurden darüber informiert, dass Kurzarbeit beantragt wird", berichtet Härtel.

"Da machen wir keine Ausnahme"

Eine Entscheidung, die der Hansa-Coach voll mit trägt: "Ich glaube, dass sich im Team alle darüber einig sind, dass jetzt alle Abstriche machen müssen. Da machen wir keine Ausnahme." Ob dann schon am 8. April wie geplant wieder gemeinschaftlich trainiert werden kann, wird sich zeigen.

   
Back to top button