12. Juli 2018 um 15:58 Uhr

Haching: Osttribüne soll bis September saniert werden

Von

© imago/Lackovic

Etwas mehr als 15.000 Zuschauer fasst der Sportpark in Unterhaching. Allerdings entgehen der Spielvereinigung derzeit Einnahmen von rund 4.500 Fans. Schuld daran ist die gesperrte Osttribüne, die dringend einer Sanierung unterzogen werden soll, denn: Ende September steht das große Bayern-Derby gegen den TSV 1860 München an.

Osttribüne seit Mai 2017 gesperrt

Es käme wohl einem kleinen Super-GAU gleich, wenn sich die Verantwortlichen der SpVgg Unterhaching angesichts der vermeintlich stärksten 3. Liga aller Zeiten nicht eindringlich mit der Sanierung der maroden Osttribüne beschäftigen würden. Ob Eintracht Braunschweig, der 1. FC Kaiserslautern oder vor allem auch die Lokalkonkurrenz vom TSV 1860 München: Sie alle werden mit großer Sicherheit eine Vielzahl an Anhängern mit zu den Auswärtsspielen nach Oberbayern bringen wollen. Doch dazu müssen die Hachinger erst einmal die 4.500 Zuschauer fassende Osttribüne erneuern, welche seit Mai 2017 von der Gemeinde gesperrt wird.

Entscheidung über Pachtvertrag bis zum 18. Juli

Wie die "tz" berichtet, könnte aber schon bald Bewegung in die Sanierung kommen. Demnach plane man seitens der Rot-Blauen, das Stadion auf Erbbaurecht-Basis zu übernehmen, um so innerhalb kürzester Zeit die Osttribüne wieder zu reaktivieren. Eine Entscheidung über einen solchen Pachtvertrag soll dem Artikel zufolge in der Gemeinderatssitzung am 18. Juli fallen. "Wir sind mit Hochdruck dran an dem Thema", zitiert die Münchner Zeitung Peter Wagstyl, seines Zeichens Vizepräsident der Hachinger.

Sanierung der Osttribüne Anfang September abgeschlossen?

Sofern im angesprochenen Pachtfall eine Entscheidung zugunsten der SpVgg falle, sollen die Sanierungsarbeiten in Eigenregie schnellstmöglich durchgeführt werden. "Alle Schalensitze demontieren, Fugen reinigen und von Bewuchs befreien, Lücken ausgießen", benennt Wagstyl das Prozedere und gibt im selben Atemzug einen Ausblick auf den zeitlich angepeilten Rahmen: "Unser Plan ist, das Braunschweig-Spiel (erstes Septemberwochenende, Anm. d. Red.) als Testlauf zu nehmen und beim Derby gegen die Löwen (25. oder 26. September, Anm. d. Red.) Vollgas zu geben." Heißt im Klartext: Unterhaching bleiben noch gut siebeneinhalb Wochen, bis die Osttribüne in neuem Glanz erstrahlen soll.

 

 
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.