"Habe noch Probleme": HFC-Kapitän Nietfeld weiter fraglich

Aufgrund einer starken Rippenprellung kann HFC-Kapitän Jonas Nietfeld derzeit nur mit Schmerzen laufen. Ob der Mittelfeldspieler bis Freitag (19 Uhr) fit wird? Nach aktuellem Stand ergibt ein Einsatz gegen den KFC Uerdingen wohl keinen Sinn.

"Würde sehr gern spielen"

"Ich habe noch Probleme, wenn es Erschütterungen gibt", berichtet der 27-Jährige gegenüber der "Bild"-Zeitung zu seinem Gesundheitszustand. Derzeit kann Jonas Nietfeld zumindest wieder joggen gehen, doch vier Tage nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung stehen die Zeichen für einen weiteren Einsatz am Freitagabend nicht gut. "Ich würde sehr gern spielen. Aber mit Schmerzen in die Zweikämpfe zu gehen, macht keinen Sinn", so Nietfelds eigene Einschätzung. Bei der 1:3-Niederlage gegen Kaiserslautern verletzte sich der Kapitän schon früh, wurde bereits nach zehn Zeigerumdrehungen durch Michael Eberwein ersetzt.

28 Startelf-Einsätze

Im Heimspiel gegen Uerdingen wäre ein Einsatz des erfahrenen Mannes wichtig, um die Negativserie von fünf Spielen in Folge ohne Niederlage zu durchbrechen. Grundsätzlich schaffte der HFC nur einen Sieg in den letzten zehn Partien, sodass die Abstiegsangst groß ist. Bislang verpasste Nietfeld in dieser Saison nur ein Spiel, stand 28 Mal in der Startelf. Nun wird es ein Rennen gegen die Zeit.

   
Back to top button