Grimaldi mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Es war ein sportlich rundum gelungener Freitagabend in der Osnatel Arena zu Osnabrück. Doch ein Vorfall überschattete die Feierlichkeiten der Fans. Osnabrücks Stürmer Adriano Grimaldi zog sich bei einem Zusammenstoß mit Aues Torhüter Sascha Kirschstein mehrere Brüche im Gesicht zu. Wir schreiben die 75. Spielminute: Grimaldi setzt beim Stand von 3:0 zu einem Flugkopfball an, wird dabei von Kirschstein mit dem Fuß im Gesicht getroffen und zog sich eine Platzwunde zu.

"Werde mich persönlich bei ihm entschuldigen"

Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" nun berichtete, wurden im Krankenhaus Brüche rund um das rechte Auge diagnostiziert: Jochbeinbruch, Jochbeinbogenbruch und Augenbogenbruch. Das Auge selber wurde glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die nötige Operation soll noch an diesem Wochenende durchgeführt werden – Grimaldi wird mehrere Wochen ausfallen. Trainer Walpurgis sagte gegenüber der "NOZ": "Die Jungs sind jetzt alle in Gedanken bei Addi". Der 1,96 Meter große Torhüter der Auer zeigte sich nach der Partie schockiert: "Es tut mir sehr leid, ich wünsche Addi alles Gute. Ich werde mich persönlich bei ihm entschuldigen."

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button