Erdmann über Handspiel von Salger: "Er hält ihn überragend"

Zwar lag der TSV 1860 München im Auswärtsspiel bei Hansa Rostock zur Pause in Führung, war am Ende aber froh, beim 1:1 nach 90 Minuten immerhin einen Punkt mitgenommen zu haben – vor allem aufgrund einer Szene. Dennis Erdmann hatte eine ganz eigene Einschätzung dazu.

"Alles richtig gemacht, Hut ab"

Hitzig ging es während der 90 Minuten im Ostseestadion zu, allein sechsmal zeigte Schiedsrichter Konrad Oldhafer in seinem zweiten Drittliga-Spiel Gelb. Zudem stellte er Philipp Steinhart in der 84. Minute mit Gelb-Rot vom Platz – eine ebenso strittige Entscheidung, wie die Strafraum-Szene knapp zehn Minuten zuvor. Was war passiert? Stephan Salger nahm bei einem Schuss von Pascal Breier vor dem Tor liegend aktiv die Hand zum Ball, berührte diesen mit den Fingerspitzen und bremste ihn somit ab. Einen Elfmeter gab es aber nicht – Glück für die Löwen. "Salger hält ihn überragend vor der Linie", meinte Dennis Erdmann im "MDR"-Interview. "Er war mit den Fingerspitzen dran, das kann Hiller (Marco Hiller, Torwart bei 1860, d. Red.) nicht besser machen. Alles richtig gemacht, Hut ab. Es ist mir auch scheißegal, dass die Rostocker den Schiedsrichter belagern. Was will er jetzt noch machen? Fehlentscheidungen gehören zum Fußball dazu." Ob der Ball anschließend im Tor war, kann anhand der TV-Bilder nicht zweifelsfrei aufgelöst werden. Das Handspiel dagegen war eindeutig.

"Wir sind hochzufrieden mit dem Punkt, den wir uns redlich erkämpft haben", sagte Trainer Michael Köllner nach dem Spiel. "Wir haben uns mit allen Mitteln gewehrt und als Mannschaft super verteidigt", blickte der 1860-Coach auf eine starke zweite Halbzeit der Gastgeber zurück, die sich über "zwei verschenkte Punkte" ärgerten. Aber auch für die Löwen wäre durchaus mehr drin gewesen, sagte Köllner über die Anfangsphase doch: "Die erste Halbzeit war sehr gut und kontrolliert. Die ersten 20 Minuten waren das Beste, was wir in dieser Saison gespielt haben." Dabei haderte der Übungsleiter vor allem mit der verpassten "Riesenchance" von Stefan Lex in Minute 13. "Wir haben in der ersten Hälfte richtig abgezockt gespielt."

Erdmann über Pfiffe: "Finde das geil"

Für das Tor kurz vor der Pause zeichnete sich mit dem erst drei Minuten zuvor eingewechselten Erdmann dann ausgerechnet ein ehemaliger Rostocker (2015-2017) verantwortlich. "Solche Geschichte schreibt der Fußball", sagte der 29-Jährige bei "MagentaSport" und meinte: "Ich habe jetzt ein paar Spiele nicht gespielt – das war ungewohnt für mich. Denn ich sehe mich in der ersten Elf." Als er dann für den angeschlagenen Daniel Wein in die Partie kam, gab es Pfiffe von den Rängen: "Mich hat das angespornt. Ich finde das geil, das gehört dazu." Den deutlich größeren Unmut der Rostocker Anhängerschaft zog er aber in einer Szene kurz nach der Pause auf sich, als er gegen John Verhoek den Ellenbogen ausfuhr und ihn im Gesicht traf. Beim Torjubel zeigte er dagegen nicht – wie zunächst angenommen – den Mittelfinger, sondern den Ringfinger, wie auf Fotos zu sehen ist.

Im Rahmen der Englischen Woche geht es für die weiterhin ungeschlagenen Löwen am Mittwoch nun mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken weiter. Ein Spitzenspiel, schließlich sind die Saarländer ebenfalls noch unbesiegt. "Wir schauen jetzt, dass wir uns gut regenerieren", blickte Köllner voraus. Das wird nach dem harten Fight an der Ostsee in der Tat nötig sein.

   
  • Tobi

    Ach Leute, schaukelt euch nicht über Erdmann hoch. Dass er stark polarisiert, ist so neu nicht und so lange er in Rostock spielte war das denn auch nicht sooo schlimm. Jetzt tritt er euch auf die Füße und schert sich einen Dreck um Hansa. Im Gegenteil, er kriegt mit Sicherheit noch immense Glücksgefühle wo auch immer wenn ihr euch hochspult. Hakt ihn einfach ab, ihr ändert ihn nicht und ehrlich gesagt… er ist seiner Linie stets treugeblieben .

  • DerGreif

    Erdmann ist und bleibt ein unterdurchschnittlicher 3.Liga Spieler! Für mehr reicht es nicht bei Ihm! Sein fußballerisches Unverfögen, kompensiert er mit seiner großen Schn*** ähm Klappe! Wenn man sonst nix kann, und Fußball gehört bei Ihm dazu, muss man eben anders auf sich aufmerksam machen! Nicht umsonst ist er bei seinen vorherigen Stationen gegangen worden und ist bei ´60 aktuell mehr auf der Bank als auf dem Platz.
    @ Mr. "ich bin der geilste Typ hier" Erdmann > werd Erwachsen und fang endlich an vernünftig Fußball zu spielen!

  • DM von 1907

    Erdmann ist für mich unten durch seit seiner brutalen Aktion gegen Reus, die er auch hinterher noch gut fand. Der Typ hat keine "Ecken und Kanten", sondern ist zum Fremdschämen und hat eigentlich auf keinem Fußballplatz mehr etwas zu suchen!

  • Odin65 Im Osten geboren

    die Aussagen von Erdmann spiegeln doch nur seine Einstellung zum Fairplay wieder.
    er war in rostock leider keine verstärkung und peinlich daher wurde sein Vertrag auch nicht verlängert
    Der Schiri hätte ja mal den Spieler von 1860 fragen können aber ich glaube er hätte nicht den Arsch in der Hose gehapt sich die Rote abzuholen.
    Herr Köllner Fairness geht anders

  • Ein Hallenser

    Der Schiri war hier die ärmste Sau. Er und seine Kollegen haben es nicht gesehen. Wie soll er da auf Elfmeter entscheiden. Zu Erdmann ist alles gesagt. Er müsste eigentlich in jedem 2.Spiel für seine Unsportlichkeiten vom Platz fliegen. Allerdings kann sind diese meist im Rücken des Schieris und somit schwer zu erkennen.

    Und noch eins Herr Köllner, Wenn man Fairness von anderen Vereinen einfordert, sollte man erstmal bei sich anfangen.

    • Detlef Heins

      so einen wie Erdmann, hätte ich gern wieder bei uns

  • Schokofan

    Erdmann hat einfach nur eine große Fresse und bringt fast immer zu wenig Leistung! Er hält sich für einen Bad Boy , ist stolz auf das Image und ist in Wahrheit nur ein Ar……. der durch seine Aktionen die dann mit Gelb bestraft werden der Mannschaft eher schaden.

  • werner lorant

    schon traurig das dieser Herr solch eine Einstellung an den Tag legt.
    Nach dem Ellenbogencheck konnte er froh sein überhaupt noch auf dem Platz zu stehen.
    Aber viel fragwürdiger ist die Entscheidung solch einen unerfahrenen Schiri auf so ein spiel an zu setzten.
    Ein bisschen mehr "Erfahrung" hätte dem spiel sehr gut getan. und so den ein oder anderen "faller" zu sehen… Mölders hatte ja meist die Körperpannung eines feuchten Küchentuches wenn er den Atem eines Gegenspielers im Nacken fühlte. ich denke dies wäre mit einem gestandenen Schiri nicht passiert. auch das lammentieren bei jedem pfiff ist eher unsportklich.

  • Nikita

    Erdmann ist das größte A… der Liga und ein echter Psychopath. Was hier gar nicht erwähnt und in den TV-Zusammenfassungen unverständlicherweise nicht gezeigt wird: Er hat Verhoek, weitab vom Ball von hinten an ihm vorbeilaufend, den Ellenbogen ins Gesicht gerammt, etwa auf Augenhöhe. Ich hoffe, der DFB ermittelt noch gegen ihn, die verdiente rote Karte im Spiel wäre mir natürlich lieber gewesen.

    Der ausgestreckte Mittelfinger oder das Interview ("Salger hat weltklasse gehalten", "ist mir egal") sind dagegen Peanuts. Übrigens ist "Salger berührte einen Schuss von Pascal Breier vor dem Tor liegend mit der Hand" eine Extremuntertreibung. Salger riss die Arme hoch. Live war das tatsächlich schwer zu sehen, aber in der Zeitlupe sah man dann, dass so dreist zuletzt Soares ein Tor verhindert hat.

    • liga3-online.de

      Wir haben den Artikel inzwischen ergänzt.

      • Nikita

        "Dieser Kommentar wurde gelöscht"?! Weil ich Erdmann "das größte A… der Liga" und einen Psychopathen genannt habe?

      • Detlef Heins

        mit Recht, weil Erdmann eben noch ein Typ mit Ecken und Kanten ist

      • Nikita

        Ich hatte in dem Kommentar v.a. darauf hingewiesen, dass er Verhoek den Ellenbogen ins Gesicht gerammt hat, knapp neben dem Auge. Und zwar nicht in einem Zweikampf, sondern als er von hinten an ihm vorbeilief, weit weg vom Ball. Merkwürdigerweise wird das weder hier erwähnt, noch in den TV-Zusammenfassungen gezeigt. "Typ mit Ecken und Kanten"… Ich kann nicht nur Erdmann, sondern auch dieses Abfeiern von solchen Typen nicht ausstehen.

      • anteater

        Diese vermeintliche Ellbogenszene habe ich in zugegebenermaßen nur einer Wiederholung im TV nicht so gesehen. Wenn das ein absichtlicher Ellbogencheck war, dann sicher eine dunkelrote Karte. War es nicht so, dass Vorfälle, die der Schiedsrichter nicht gesehen hat, im Nachhinein geahndet werden können? Oder gilt das nur in England?

      • Gittan Schilling

        Was Erdmann aussprach, denken die meisten Spieler. Und übrigens sollten soich die Rostocker vor dem Rumjammern mal die Tabelle der durch Fehlentscheidungen bevorzugten und benachteiligten Teams anschauen. Vielleicht argumentieren sie dann ähnlich wie Erdmann…

      • Max T.

        Hansa wird schon locker seit 3 Jahren benachteiligt ;). In der Saison 2018/19 standen wir in der besagten Tabelle weit oben. Letzte Saison waren auch mehr Entscheidungen gegen als für Hansa! Ich erinnere mich z.B. an den Elfer, den Mannheim wegen angeblichen Fouls von Pepic bekommen hatte. Erdmann und seine Truppe können froh sein, dass für das Spiel solche unerfahrenen Schiris abgestellt wurden.

      • 60er aus Straubing

        Hey..
        Letztes Jahr war übrigens 60 auf Platz 1 der benachteiligen Schirientscheidungen..ohne diese wäre man letztes Jahr schon aufgestiegen..Ohne die Aktion von Erdmann gutzuheißen bin ich froh, dass das Karma endlich mal zurückschießt..wir sagten uns immer: Das Karma wird am Ende der Saison schon kommen..kam es nie..stattdessen kam’s die ganze Saison so durch..Also sollte es fairerweise dieses Jahr auch das GANZE Jahr halten..

      • anteater

        "Hansa wird schon locker seit 3 Jahren benachteiligt"

        Ja, ja, das höre ich von manchen Fans meines Klubs auch dauernd. Diese Opferrolle nervt, egal wer sie einnimmt.

        Samstag hätte Rostock gewonnen, wenn sie ihre Torchancen genutzt hätten. Überlegen genug waren die Norddeutschen ja.

        Neidhart kann auch froh sein, dass der Schiri so schlecht war. Der war für beide Seiten schlecht.

      • Odin65 Im Osten geboren

        geile Argumente wirklich echt toll vielleicht sollten wir dann am ende der Saison sonder punkte verteilen für die am meisten benachteiligten dann wäre Hansa schon die letzten zwei Jahre aufgestiegen

      • Kunde

        Ist ja auch albern sich derart auszudrücken…

    • joe

      Geb dir Recht ohne Berührung hätte es geschäppert

    • anteater

      Als gegnerischer Fan würde mich der Erdmann auch ankotzen. Passiert so ehrlich gesagt auch, weil seine Klappe oft größer ist, als sein Leistungshorizont.

      Sicher ist aber, dass er nicht der einzige echte Psychopath in der Liga ist. Da sollten die Schiedsrichter insgesamt härter durchgreifen, was ja laut den Regeln auch so sein soll, wenn sich einer übermäßig aufregt. Dieser Bahn, der ist ja am Samstag auch ziemlich ausgerastet. Psychisch gesund wirkte der auch nicht. Und dass Euer Neidhart für ein echt böses Foul längst vom Platz geflogen wäre, wenn der Schiedsrichter nicht so unfassbar inkompetent gewesen wäre, sollte man auch nicht vergessen. Mit gestrecktem Bein voraus ins Schienbein des Gegners rutschen, das ist schon auch das Zeichen eines Psychopathen. Nicht falsch verstehen, das machen auch Spieler bei uns, mich kotzt das immer an, auch wie Schwalben der eigenen Spieler.

      Ich kann Ihren Ärger schon verstehen, aber einseitig ist Ihre Betrachtung dennoch ;-) Nix für ungut!

  • joe

    Die 2. Halbzeit war schon sehr glücklich aber genau diese dreckig erkämpften Punkte haben wir in der Vergangenheit viel zu wenig geholt.
    Also Mund abwischen und volle Konzentration auf die nächsten schweren Spiele

Back to top button