Gebürtiger Duisburger: Stoppelkamp ist neuer Kapitän der Zebras

Von

Der neue Spielführer des MSV Duisburg steht fest: Offensivmann Moritz Stoppelkamp trägt künftig die Binde. Bei der Entscheidung zugunsten des Routiniers setzte Trainer Lieberknecht vor allem auf die Attribute Erfahrung und Identifikation. Vier weitere Akteure komplettieren den Spielerrat.  

Stoppelkamp ist die logische Wahl

Wie erwartet vollzog der MSV Duisburg nach dem Abstieg in die 3. Liga einen personellen Umbruch – fast die komplette Mannschaft wurde ausgetauscht. Ein kleiner Kern blieb jedoch. Zu diesem zählt auch Moritz Stoppelkamp. Der 32-Jährige scheint an die Zebras zu glauben – und wurde nun offiziell zum MSV-Kapitän ernannt.

Die Entscheidung ist eine logische. So gehört der offensive Mittelfeldspieler zu den erfahrensten Akteuren im Kader, spielte über mehrere Jahre sogar in der Bundesliga. Außerdem weiß der Rechtsfuß, wie die Menschen in Stadt und Region ticken – Stoppelkamp wurde in Duisburg geboren.

Fünfköpfiger Mannschaftsrat ohne Vizekapitän

Weiterhin bestimmte MSV-Cheftrainer Torsten Lieberknecht den Mannschaftsrat für die kommende Spielzeit. Neben dem neuen Spielführer gehören diesem laut "WAZ" Tim Albutat, Lukas Daschner sowie die Neuzugänge Marvin Compper und Leo Weinkauf an. Auf die Ernennung eines Vizekapitäns verzichtete der Übungsleiter hingegen.

Offenbar soll sich die Verantwortung innerhalb des Gremiums gleichmäßig verteilen. Sollte Kapitän Stoppelkamp also einmal ausfallen, müsste im jeweiligen Einzelfall über einen Vertreter aus den Reihen des Rates entschieden werden.

   
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de