"Fühlen uns gut aufgestellt": Wiesbaden startet in die Vorbereitung

Drei Wochen Pause sind vorbei, ab sofort wird beim SV Wehen Wiesbaden wieder trainiert. Mit dabei beim Auftakt am Montag war mit Mohamed Amsif auch ein neuer Keeper. Weitere Transfers sind vorerst nicht geplant

Trio fehlte

26 Spieler umfasst das Aufgebot der Hessen derzeit, nur Waldhof Mannheim verfügt über einen noch kleineren Kader (25 Spieler). Dennoch sind vorerst keine weiteren Neuzugänge geplant. "Wir sind nicht zwangsläufig auf der Suche nach einer gewissen Position", wird Trainer Markus Kauczinski im "Wiesbadener Kurier" zitiert. "Weil, wenn alle da sind, fühlen wir uns gut aufgestellt."

In der bisherigen Saison hatte der SVWW zum Teil mit großem Verletzungspech zu kämpfen, mittlerweile sind die meistern Spieler aber zurück. Nur Stammkeeper Florian Stritzel (Schulterecksgelenksprengung), Florian Carstens (Sehnenriss) und Nico Rieble (Innenbandriss) fehlten am Montag noch. Mit Carstens wird in ein paar Wochen wohl der nächste Verletzte zurückkehren.

Training auf Kunstrasen

"Man hat gemerkt, dass die Jungs wieder Bock auf Fußball haben", so Kauczinski, der mit seiner Mannschaft aufgrund der Witterungsverhältnisse auf einen Kunstrasenplatz ausweichen musste. "Drei Wochen Pause fühlt sich fast wie eine große Sommerpause an, von daher bin ich mit der ersten Trainingseinheit insgesamt sehr zufrieden."

   
Back to top button