FSV Zwickau: Verbreitete Jensen schlechte Stimmung?

Im Rahmen einer "disziplinarischen Maßnahme" ist Leon Jenen vom FSV Zwickau am Sonntag für eine Woche suspendiert worden. Die "Bild" nennt nun Hintergründe.

Mit Rolle nicht zufrieden?

Demnach soll der 23-Jährige mit seiner Reservistenrolle unzufrieden gewesen sein und schlechte Stimmung in der Kabine verbreitet haben. Der FSV nannte am Sonntag keine weiteren Einzelheiten zu den Gründen für die Suspendierung. Die Reservistenrolle lässt sich derweil anhand von Zahlen belegen: Während Jensen an den ersten zehn Spieltagen immer zur Startelf gehörte und auch nach einer zwischenzeitlichen Corona-Erkrankung meistens von Beginn an spielte, stand er in den bisherigen 18 Partien dieses Jahres nur zweimal in den ersten Elf.

Einmal fehlte er aufgrund einer Gelb-Sperre, in drei weiteren Partien gehörte er ebenfalls nicht zum Kader – darunter bei den letzten beiden Spielen. Mike Könnecke, Marco Schikora und auch Yannik Möker haben auf seiner Position im defensiven Mittelfeld derzeit die Nase vorne.

Vertrag läuft aus

Durch die Suspendierung wird er nun auch die Duelle gegen Bayern II und Ingolstadt verpassen. Ob er im Endspurt wieder häufiger zum Einsatz kommen wird? Fakt ist: Im Sommer läuft sein Vertrag aus. Verlässt er den FSV? Im März waren Gerüchte über einen Wechsel nach Karlsruhe aufgekommen, die der Zweitligist aber dementiert hatte.

 
Back to top button