FSV Zwickau holt Angreifer Lars Lokotsch aus Schottland

Der FSV Zwickau hat für den Abstiegskampf personell nachgelegt und Lars Lokotsch verpflichtet. Zuletzt war der 24-Jährige beim schottischen Erstligisten FC Livingston aktiv, ehe sein Vertrag am 22.01.2021 aufgelöst wurde. Beim FSV unterschrieb der Angreifer einen Vertrag bis Saisonende plus Option.

Intermezzo in Schottland

Mit der Geschichte des FSV hat sich Lars Lokotsch schon auseinandergesetzt, wie er in einem kurzen Video auf der Homepage des Klubs erklärte. Er freue sich auf den Traditionsverein aus Westsachsen, sagte der gebürtige Westfale. "Die dritte Liga ist für mich extrem interessant, ich habe auch aus Schottland die Spiele verfolgt."

Lokotsch spielte bis August 2020 beim damaligen Regionalliga West-Meister Rödinghausen, ehe sich "das Abenteuer" Schottland für ihn ergeben hatte. Doch der Wechsel zum Livingston FC ging nicht auf, nach nur vier Einsätzen wurde er in die zweite schottische Liga verliehen. Dort lief er sieben Mal für den Raith Rovers FC auf, ehe es wieder nach Livingston ging – und das Intermezzo bei den Schotten vor wenigen Tagen beendet war.

Schon im vergangenen Sommer Kontakt

Bereits im vergangenen Sommer, also vor der Wechsel ins Ausland, habe es Kontakt nach Zwickau gegeben, verriet der Stürmer. Die Schwäne ließen nicht locker und sicherten sich nun die Dienste des Spielers, der auf 81 Regionalliga-Spiele mit 22 Toren und fünf Vorlagen zurückblickt: "Das ist eine Riesen-Aufgabe für mich." Sein neuer Arbeitgeber stehe für geradlinigen, körperlichen Fußball. Das passe zu ihm, so Lokotsch. "Es ist gut, im Hinblick auf die vielen Spiele die vor uns liegen, dass wir mit Lars eine weitere Option für unseren Angriff haben. Er verfügt über eine starke Physis, ein gutes Tempo und bringt mit seiner Wucht nochmal ein neues Element dazu", erklärte Wachsmuth.

 

   
  • chaot

    Vielleicht wird es ja die erhoffte Verstärkung im Sturm der Schwäne. Vielleicht ein zweiter Huth.

Back to top button