FSV Zwickau: Ali Odabas soll zurückkehren

Von

© imago images / Jan Huebner

Bereits in der Saison 2017/18 war Ali Odabas für den FSV Zwickau aktiv, nun soll der 25-jährige Innenverteidiger zurückkehren. 

Erste Gespräche geführt

Es waren nur zwei Spiele, die Odabas in der vergangenen Saison für die Westsachsen absolvierte, ehe er sich eine schwere Knieverletzung zuzog, bis zum Saisonende ausfiel und anschließend nach Regensburg zurückkehrte. Beim Jahn verpasste er jedoch den Anschluss und kam in dieser Spielzeit lediglich dreimal für die U23 in der fünftklassigen Bayernliga zum Einsatz. Dennoch haben die FSV-Verantwortlichen den 25-Jährigen (Vertrag läuft aus) nicht aus den Augen verloren und wollen ihn nun zurückholen. Unterschrieben sei aber noch nichts, wie Trainer Joe Enochs in der "Freien Presse" betont. Erste Gespräche sollen laut der "Bild" am Freitag vor dem Auswärtsspiel in Großaspach im Zwickauer Team-Hotel aber bereits geführt worden sein.

Acht Verträge laufen aus

Beim FSV Zwickau wäre Odabas wohl der Ersatz für Alexander Sorge, der den Verein am Saisonende verlässt. Offen ist noch die Zukunft von Nico Antonitsch, zudem könnte auch der kaum gefragte Nico Beyer (nur ein Einsatz) den FSV verlassen. Darüber hinaus laufen nach aktuellem Stand die Verträge von Alexandros Kartalis, Anthony Barylla, Tarsis Bonga, Julian Hodek und Max Sprang aus. Außerdem enden die Leihen von Kevin Hoffmann (Jahn Regensburg) und Orrin McKinze Gaines II (SV Darmstadt 98). Für Bonga interessiert sich derweil der Chemnitzer FC.

   

liga3-online.de