Fix: Jeff Saibene übernimmt den FC Ingolstadt

Von

© imago images / Sven Simon

Der FC Ingolstadt hat Nägel mit Köpfen gemacht und Jeff Saibene als neuen Cheftrainer für die kommende Saison vorgestellt. Der Luxemburger trainierte zuletzt Arminia Bielefeld in der 2. Bundesliga und erhält bei den Schanzern einen Vertrag bis 2021.

"Er kann ein Team formen"

Der FC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer gefunden: Jeff Saibene. Der 50-jährige Luxemburger wurde am späten Vormittag von den Schanzern als neuer, starker Mann an der Seitenlinie vorgestellt: "Mit Jeff haben wir dabei einen ausgewiesenen Fachmann von unserem Weg überzeugen können", zeigte sich FCI-Sportdirektor Michael Henke überzeugt von seiner Wahl. "Er hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er ein Team formen kann und in seinem Handeln sehr klar ist. Wir sind felsenfest davon überzeugt, mit ihm den richtigen Trainer für unser Team gefunden zu haben", erklärte Henke die ausschlaggebenden Kriterien, die letztlich für den Ex-Bielefelder sprachen.

Erfahrungen in der Schweiz und Bielefeld

Im Rennen waren bis zuletzt auch die Namen von Ex-Bundesligatrainern wie Heiko Herrlich und Manuel Baum. Nun fiel die Wahl auf einen Ex-Zweitligacoach. Außerdem war Saibene bereits in der höchsten Spielklasse der Schweiz als Trainer für den FC St. Gallen, den FC Thun und den FC Aarau tätig. "Ich kann es kaum erwarten, die Spieler und den gesamten Verein kennenzulernen. Natürlich gibt es schon erste Erfahrungen mit dem Klub durch das ein oder andere Duell, doch auch so habe ich die Schanzer stets verfolgt", freute sich der Luxemburger auf die neue Herausforderung. Fest stehe, dass "viel Arbeit" vor ihm liege und die Ingolstädter "die 3. Liga ab dem ersten Tag voll annehmen müssen." Wann Saibene seine künftigen Spieler zum Trainingsauftakt bittet, ist noch offen. Einzig das anstehende Trainingslager im italienischen Vals ab dem 4. Juli steht im Terminkalender des FCI bereits fest.

   

liga3-online.de