Fix! HFC holt "Mentalitätsspieler" Jan Löhmannsröben

Die Zeichen, das Jan Löhmannsröben künftig für den Halleschen FC auflaufen wird, hatten sich zuletzt bereits verdichtet, am Dienstagmitttag meldeten die Saalestädter schließlich Vollzug. Mit der Verpflichtung des 30-Jährigen, der zunächst bis zum Saisonende unterschrieb, reagiert der HFC auf die aktuelle Verletzungsmisere.

"Wäre verantwortungslos gewesen"

Bereits in der vergangenen Woche hatte es Gerüchte um einen Wechsel des Ex-Rostockers an die Saale gegeben. Sportchef Ralf Minge bremste am Wochenende dann aber etwas und betonte, bei Neuverpflichtungen "nichts überstürzen" zu wollen, zumal der Kader "absolut konkurrenzfähig" sei. Zu diesem Zeitpunkt war allerdings noch nicht bekannt, dass Louis Samson dem HFC mit einer Adduktorenverletzung nun drei bis vier Wochen fehlen wird.

Und da mit Sören Reddemann (Wadenbeinbruch), Jannes Vollert (Außenbandriss), Janek Sternberg (Jochbeinbruch) und Fabian Menig (Hüftprobleme) derzeit noch vier weitere Defensivspieler verletzt sind und teilweise längerfristig ausfallen, hat sich der Handlungsbedarf seit dem Wochenende nochmal erhöht. Entsprechend intensivierten die Verantwortlichen die Suche nach einer Verstärkung – und haben diese nun in Jan Löhmannsröben gefunden.

"Da uns mit dem Ausfall von Louis Samson nunmehr fünf Defensivspieler auf absehbare Zeit nicht zur Verfügung stehen wäre es verantwortungslos gegenüber der Mannschaft gewesen, einen Profi mit der Qualität eines Jan Löhmannsröben nicht zu verpflichten", betont Minge und bezeichnet den 30-Jährigen als "absoluten Mentalitätsspieler", der bereits mehrfach nachgewiesen habe, "dass er erfolgsorientiert mit Druck umgehen kann". Nach "sehr guten Gesprächen" sind sich die Verantwortlichen laut Minge sicher, "dass Jan Löhmannsröben sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen wird und dem Team (…) sofort helfen kann".

175 Spiele in der 3. Liga

Zuletzt stand der 30-Jährige ein Jahr lang beim F.C. Hansa Rostock unter Vertrag, bestritt 31 seiner 35 Spiele in der Aufstiegssaison von Beginn an und gehörte zu den Leistungsträgern im Team von Trainer Jens Härtel. Meist kam er im defensiven Mittelfeld zum Einsatz, lief in einigen Partien aber auch als Innenverteidiger auf. Nach dem Aufstieg in die 2. Liga reichte es allerdings nur noch zu drei Kurzeinsätzen, sodass er seinen Vertrag am vergangenen Dienstag kurz vor Ende der Transferperiode auflöste und entsprechend vereinslos war. Der HFC ist nach Magdeburg, Jena, Kaiserslautern, Münster und Rostock nun bereits die sechste Drittliga-Station von Löhmannsröben, der auf insgesamt 175 Spiele mit sieben Toren und zwölf Vorlagen in der höchsten Spielklasse des DFB zurückblickt.

Der in Kassel geborene Rechtsfuß gilt als zweikampfstarker Verteidiger, der gleichzeitig nie um einen flotten Spruch verlegen ist. Legendär war sein Interview nach dem Spiel des 1. FC Kaiserslautern in Zwickau am 2. September 2018, als er Schiedsrichter Markus Wollenweber aufgrund einer strittigen Elfmeter-Entscheidung empfohlen hatte, Cornflakes zählen zu gehen. Das Interview erlangte deutschlandweite Berühmtheit, Fans schickten daraufhin dutzende Cornflakes-Packungen an den DFB. Und nach dem Aufstieg mit Hansa meinte er: "Dieser Moment ist besser als der beste Sex, den ich je hatte."

Doch statt mit Sprüchen soll der extrovertierte Löhmannsröben in Halle mit Leistung überzeugen. Und möglicherweise wird er direkt am Sonntag gefordert sein, wenn das Heimspiel gegen 1860 München ansteht. Aufgrund der zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle (insgesamt fallen acht Spieler aus) dürfte Löhmannsröben, der die Rückennummer 2 erhält, einen Stammplatz zunächst sogar sicher haben. Bereits am Dienstagmittag wird er ins Training einsteigen.

   
  • HowdyM

    Wäre nicht meine erste Wahl gewesen, aber willkommen. Und bei wem er früher gespielt hat, ist mir eigentlich egal, hauptsache, er bringt JETZT auf dem Platz Leistung für UNS.

  • Rber

    👍👍👍

  • Nordhessenzebra

    Ich glaube auch das es eine gute Verpflichtung ist. Glückwunsch an den HFC

  • Nikita

    Für die 2. BL reicht es nicht ganz, für eine Drittligamannschaft ein echter Gewinn. Bei Hansa hat es in der 3. Liga fußballerisch und gruppendynamisch sehr gut gepasst. Schnorrenberg wäre aber gut beraten, ihn als IV einzusetzen. Er selbst sieht sich wohl eher als Sechser, aber da ist seine Passquote nicht gut genug und er etwas zu langsam. Als IV finde ich ihn gut. Dass er ein Fürhrungsspieler sei, wird v.a. von Magenta-Reportern etwas übertrieben. Er ist aber auf jeden Fall ein großer Kämpfer, kein Stiller auf dem Platz und gibt nie auf.
    Als Typ hat er großen Unterhaltungswert und wir haben ihn als sehr positiven, humorvollen, respektvollen Menschen kennengelernt (anders als andere "harte Kerle", wie z.B. Erdmann). Wie es ist, wenn die Mannschaft in richtig schwieriges Fahrwasser gerät, z.B. in einen Abstiegskampf, darüber können wir allerdings nichts sagen.

    • weihnachtsmann

      Abstiegskampf ist diese Saison nicht geplant 😉

    • Falk Schmiedeknecht

      …was ich @alvarfgel:disqus geantwortet habe…😎

  • Titus

    Ich denke die Verpflichtung hilft uns in der jetzigen Situation weiter, ich traue ihm zu das er mehr Stabilität in unsere Defensive bringt.
    Ich glaube nicht das seine MD Vergangenheit groß Probleme macht, da sie ja nun einige Jahre her ist und er, wie richtig geschrieben, ein Wandervogel ist.
    Wenn er die Leistung, die er zuletzt bei HR hatte auch bei Chemie bringt ist alles gut.

  • kloss

    …und bis Saisonende verbaut man sich und ihm auch nichts.

  • Alvar Fågel

    Als Jan damals bei Hansa unterschrieb dachte ich "Och nö". Als er dann ging, dachte ich ebenfalls "Och nö".
    Löh ist ein Kämpfer auf dem Platz und trug maßgeblich mit zu unserem Aufstieg bei. Seine extrem extrovertierte Art muss nicht jedem gefallen, aber bei Hansa hat er sich dadurch mit Leichtigkeit integriert und in die Herzen vieler Fans gespielt. Ich persönlich kann den HFC zu dieser Verpflichtung nur beglückwünschen.

    • Falk Schmiedeknecht

      Tut gut, sowas zu lesen und hält die Hoffnung am glimmen, es könne funktionieren. 👌

  • HansaJung

    Was für eine Verpflichtung! Der könnte euch wirklich helfen.
    Und was für ein arroganter, blasierter Ar…, euer Falk! Der sitzt vorm Spiegel und wi…,wenn er schreibt.

  • Pingback: Jan Löhmannsröben: Wechsel nach Halle und Debüt gegen 1860?()

  • Philipp Schramm

    Man kann ja über manche Spieler denken, wie man will, aber wenn sie dem HFC helfen können, dann bitte.
    Jan Löhmannsröben zählte letztes Jahr zu den Leistungsträgern bei Hansa, warum sollte er nicht an seine Leistungen hier beim HFC anknüpfen und auch hier gute Lesitungen abliefern.

    • Tobi

      Egal wie und wer, mittlerweile haben wir akuten Handlungsbedarf und so schlecht ist er ja nicht.
      Ne richtige Kante… ich hoffe nur dass sich die Anzahl der Strafstöße gegen uns nicht weiter signifikant erhöht.

  • Falk Schmiedeknecht

    😶

    • Philipp Schramm

      Nur wil jemand wie Jan Löhmannsröben mal über die Stränge schlägt oder in einem Interview etwas härter ins Gericht geht, ist er noch lange kein schlechter Spieler.
      Vielleicht ist aber so ein "Antreiber" auch gar nicht mal so schlecht.

      • Falk Schmiedeknecht

        Du musst schon richtig lesen, wenn Du direkt auf eine persönliche Meinung meinst, antworten zu wollen.
        Ich unterscheide ausdrücklich zwischen der Sofort-Hilfe auf dem Platz und dem Lockerroom-Cancer-Potenzial.
        Ersteres ist Muster ohne Wert, wenn Letzteres nicht funktioniert.
        Da diese Option real im Raum steht scheint es mir legitim, darüber zu sprechen. Das heisst ja nicht zwingend, dass es schief geht. Bauchgrummeln darf man aber, glaub ich zu Protokoll geben.

    • weihnachtsmann

      Für mich ein Fehler.
      Aber wie immer: Ich lasse mich gern positiv überraschen.
      Und der Gedanke, ihm womöglich noch zujubeln zu müssen, lässt mich immer wieder schweißgebadet aufwachen.

      • Blau Weiss

        Genau das haben die Rostocker Fans bei seiner Verpflichtung auch gedacht. Jetzt trauern sie ihm hinterher.

      • Philipp Schramm

        Es ist ja nicht das erste Mal, das rumgemosert wird, wenn ein bestimmter Spieler verpflichet wurde. Als der Vertrag auslief bzw. der Spieler ihn nicht verlängert hatte, war man auch unzufrieden.

        Manchen kann man eben nie recht machen.

      • muschaka

        Hinterher trauern? Man sollte die Kiche im Dorf lassen. Er war natürlich einer der Garanten für den Aufstieg, keine Frage, aber in der 2.Liga hat sich dann doch schon sehr schnell gezeigt, wo seine Grenzen sind. Eine seiner größten Stärken ist sicherlich, dass er mit seiner lockeren Art für ein gute Klima innerhalb des Teams sorgt. Das wird er auch in Halle schaffen. Das funktioniert aber auch nur so lange der Erfolg da ist. Man hat es ja bei uns gesehen, kaum sitzt er auf der Bank kippt bei ihm die Stimmung. Statt es zu versuchen sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, flüchtet er direkt. Er hätte genauso gut noch im Winter wechseln können, wennn er merkt, dass er keine Chance auf Spielzeit hat. So bleibt er dem Image des Wandervogels treu. Dazu war es wohl die letzte Chance auf die 2.Liga, sollte er mit Halle nicht völlig überraschend aufsteigen. Da hätte ich dann doch etwas mehr Durchhaltevermögen erwartet. Ich bin ja mal gespannt, ob Schnorrenberg ihn händeln kann. Da hab ich auch so meine Zweifel,

      • PE ST

        War Löhmannsröben nicht vereinslos?

      • muschaka

        Ja, aber er hat um die Auflösung seines noch laufenden Vertrages gebeten. Er war noch bis 2022 bei uns unter Vertrag.

      • PE ST

        Ah ok. Danke.

      • Nikita

        Allerdings wurde ihm wohl von Vereinsseite die Vertragsauflösung nahegelegt und ihm gesagt, dass er sich besser einen neuen Verein suchen sollte.
        Ob Schnorrenberg die nötige Diszplin auf und neben dem Platz durchsetzen kann, das ist wirklich eine spannende Frage.

      • Blau Weiss

        Mir brauchst du den Charakter bzw. die Stärken und die Schwächen von Löhmannsröben ganz bestimmt nicht erläutern. Ich bezog mich auf das Hansa-Forum. Da sind gefühlt 10 Seiten, wo sie ihm sehr wohl nachtrauern.

      • muschaka

        Genau so hab ich das auch verstanden ;) und die Reaktion dieser Fans kann ich eben nur bedingt nachvollziehen. Mein Post war eher als Info für die Hallenser gedacht, die vielleicht noch nicht so viel über ihn wissen.

  • MD’ler

    GLÜCKWUNSCH 😂 !!!

    • weihnachtsmann

      Das ist nicht witzig 🤨

      • Falk Schmiedeknecht

        Das regelt Karma. 😘

Back to top button