Fehlentscheidungen: Wer am häufigsten benachteiligt wurde

Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati analysiert jeden Spieltag exklusiv für liga3-online.de die strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen. Doch wer wurde am häufigsten benachteiligt und wer profitierte am meisten? liga3-online.de klärt auf.

FCM schon zwölfmal im Pech

128 Mal lagen die Schiedsrichter in dieser Saison laut Rafati bislang daneben. Die meisten Fehlentscheidungen musste der 1. FC Magdeburg hinnehmen: Schon zwölfmal sind die Elbstädter benachteiligt worden, darunter allein in sieben Elfmeter-Szenen. Der 1. FC Kaiserslautern und der SC Verl wurden bislang jeweils zehnmal benachteiligt, Ingolstadt achtmal. Die wenigsten Fehlentscheidungen gab es bislang gegen Ingolstadt, Wiesbaden (jeweils vier) und Meppen (zwei). Größter Streitpunkt sind die Elfmeter, hier entschieden die Unparteiischen Rafati zufolge 71 Mal falsch, was einen Anteil von 55 Prozent aller Fehlentscheidungen ausmacht.

Fehlentscheidungen (benachteiligt)

Stand: 13. April
#Tor11mPlatzverweisGesamt
 Gesamt:259147163
1 27413
2 37212
26412
4 17210
06410
26210
7 2619
8 0538
2248
0448
2428
12 0437
3227
3317
0437
16 1236
1416
0426
19 1405
20 1304

Erläuterungen:

  • Tor: Eigenes Tor wird aberkannt oder Gegentor durch Fehlentscheidung (Abseits, Foulspiel vorangegangen etc.)
  • Elfmeter: Elfmeter wird nicht gegeben oder unberechtigter Elfmeter gegen sich
  • Platzverweis: Unberechtigter Platzverweis gegen sich oder Gegner erhält unberechtigterweise keinen Platzverweis

 

Köln profitierte am häufigsten

Am häufigsten von Fehlentscheidungen profitiert hat Viktoria Köln: Gleich 14 Mal wurden Entscheidungen fälschlicherweise zugunsten der Höhenberger ausgelegt – bei der Hälfte davon ging es um Elfmeter. Auch 1860 München profitierte schon elfmal, Rostock und Saarbrücken jeweils zehnmal. Der FCM, der wie erwähnt am häufigsten benachteiligt wurde, profitierte auf der anderen Seite erst viermal von falschen Entscheidungen beim Gegner. Noch seltener waren nur Zwickau, Meppen (jeweils dreimal) und Lübeck (zwei) im Vorteil.

Fehlentscheidungen (profitiert)

Stand: 13. April
#Tor11mPlatzverweisGesamt
 Gesamt:259147163
1 28818
2 26412
19212
46212
5 34411
17311
7 1618
1528
2518
100527
1427
0527
1247
1337
15 2326
1416
17 1405
18 1214
19 0123
0213

Erläuterungen:

  • Tor: Gegnerischer Treffer wird aberkannt oder eigener Treffer gegeben trotz Fehlentscheidung
  • Elfmeter: Gegner erhält berechtigten Elfmeter nicht oder unberechtigter Elfmeter erhalten
  • Platzverweis: Unberechtigter Platzverweis gegen den Gegner oder eigenes Team erhält unberechtigterweise keinen Platzverweis

 

Auswirkungen auf die Tabelle?

Ob es einen Zusammenhang zwischen falschen Schiedsrichter-Entscheidungen und der Tabellenplatzierung einer Mannschaft gibt, lässt sich nicht eindeutig klären. Auf der einen Seite belegt Benachteiligungs-Spitzenreiter Magdeburg den vorletzten Tabellenplatz, Verl grüßt bei nur zwei falschen Entscheidungen weniger aber von Rang 7. Dass Köln am häufigsten profitierte und am drittwenigsten benachteiligt wurde, hat sich angesichts von Platz 14 in der Tabelle ebenfalls noch nicht ausgewirkt. Gleichzeitig rangieren mit 1860, Rostock, Saarbrücken und Ingolstadt vier Teams recht weit oben in der Tabelle, die vergleichsweise häufig von Entscheidungen profitierten. Allerdings spielt es auch eine Rolle, welche Entscheidungen jeweils falsch waren und welchen Einfluss sie auf den weiteren Spielverlauf hatten. Ein weiteres Problem: Es gibt keine Garantie dafür, dass nicht gegebene Elfmeter tatsächlich verwandelt worden wären.

Inwiefern sich Fehlentscheidungen ausgleichen, wird wohl erst am Saisonende beantwortet werden können. Bislang gibt es Klubs mit großen Differenzen zwischen benachteiligt und profitiert (etwa Köln und Magdeburg), aber auch Vereine, bei denen sich die Entscheidungen die Waage halten (zum Beispiel Uerdingen). In der vergangenen Saison gab es laut Rafati 192 Fehlentscheidungen. Rechnet man den Wert der aktuelle Serie hoch, wären es am Ende rund 200 falsche Pfiffe.

   
  • Franz Mayer

    Schiedsrichter hin oder her nach dem Spiel ist es denen doch egal Hauptsache die Kohle stimmt, da gibt es keine Abzüge. Ob wohl ich dazu sagen muss machen möchte ich es auch nicht!!! sind immer die Buuuumänner…..

  • peaveybandit

    "Ex FCM Fan" sagt alles – Troll ohne Charakter.
    Ralph hat es genau getroffen.

  • Ex FCM Fan

    … ups jetzt sind Deutschlands Schiris schuldig an der Misere des so genannten „Traditions Club“ von der Elbe und morgen ist es das Wetter! Der FCM wäre bereits in der vergangenen Saison abgestiegen, dank Corona (Spielabsagen) durften Sie aber bleiben.
    So lange die Spieler den Verein nur als Geldgeber betrachten ( die Mehrheit) und nicht als Ehre, solange wird sich nichts ändern. Wer wechselt in dieser Situation auch gern zum FCM. Viel zu spät investiert Herr K. Jahrelang auf den Million hocken geblieben wo es Zeit gewesen wäre, gute Spieler für den FC Magdeburg zu gewinnen.

    … die Schiedsrichter sind schuld???????

  • Ralph

    Abgesehen davon, dass der Club ganz andere Baustellen hat, kostet uns diese amateurhafte Pfeiferei, die ich schon mehrfach angeprangert und einer Profiliga unwürdig erklärt habe, sicher 2 bis 3 Plätze.
    So wird dann eben auch mal über Klassenverbleib und Abstieg entschieden, wenn du unten drinhängst.

  • Josef Scherf

    Schiedsrichter Babak Rafati und wie oft lag er falsch ?

  • Tobi

    Mann, kommst Du Dir nicht selber langsam lächerlich vor bei dem Blödsinn den Du regelmäßig in den Foren zum besten gibst?

    • Josef Scherf

      Was bist Du denn für ein Heiliger.

  • ChemiePower

    Der DFB will eben das Bauern-Gesi… runter haben, wie wir auch!

Back to top button