FCS: Flutlicht für 100.000 Euro an 2. Liga angepasst

Nicht nur das Team, auch das Stadion des 1. FC Saarbrücken bekommt kurz vor dem Auftakt in die neue Drittliga-Saison noch Feintuning verpasst. So wurde im Ludwigspark das Flutlicht aufgebessert, wird künftig sogar auf Erstliga-Niveau sein.

Kosten bei 100.000 Euro

Gegen den Aufstieg in die 2. Bundesliga wird sich bei den Saarländern niemand wehren. Um künftig auch die Anforderungen an das Flutlicht zu erfüllen, wurden in den vergangenen Tagen die Lampen ausgetauscht, neue, heller leuchtende installiert. Rund 100.000 Euro hat die Verbesserung gekostet. Diese müssen jedoch nicht vom FCS getragen werden.

Künftig wird die Helligkeit über 1.200 Lux betragen, sagte Martin Welker aus der Geschäftsführung der GIU Saarbrücken dem "Saarländischen Rundfunk". Dies entspricht sogar Erstliga-Anforderungen. Der DFB fordert in der 3. Liga bei schon bestehenden Anlagen 800 Lux. Ab der Saison 2023/24 wird die Anforderung auf 1.000 Lux erhöht. Das hat der Klub schon jetzt erfüllt – und möchte dann sowieso in der 2. Liga spielen und somit unter Führung der DFL sein.

   
Back to top button