FCM und HFC gewinnen Hallenturniere – Haching verliert

Der 1. FC Magdeburg und der Hallesche FC haben am Freitag jeweils ein Hallenturnier für sich entschieden. Während der F.C. Hansa Rostock sein erstes Testspiel gewann, musste sich Unterhaching geschlagen geben.

FCM und HFC überzeugen in der Halle

Bei der Premiere des Wernesgrüner-Cups in der Magdeburger Getec-Arena setzte sich die Elf von Trainer Jens Härtel in der Vorrunde zunächst gegen Fortuna Magdeburg (3:0), den VfB Magdeburg-Ottersleben (4:2), die FCM-Traditionsmannschaft (4:2) und Germina Olvenstedt (5:0) durch und zog so als Gruppensieger in das Halbfinale ein. Dort wurde der MSC Preussen Magdeburg deutlich mit 5:0 geschlagen, ehe die Elbstädter im Finale den FSV Barleben mit 2:1 bezwangen und das Turnier damit für sich entschieden.

Auch der Hallesche FC bot heim heimischen Halplus-Cup eine starke Vorstellung. Nach Vorrunden-Siegen gegen Blau-Weiß Dölau (2:0), Carl Zeiss Jena (3:0) und den Nietlebener SV Askania (3:0) bezwang die Schmitt-Elf im Viertelfinale die LSG Lieskau mit 4:0 und im Halbfinale nochmals Dölau mit 5:1. Spannender wurde es im Finale gegen Drittliga-Konkurrent Carl Zeiss Jena, das der HFC im Neun-Meter-Schießen mit 4:3 für sich entschied.

Hansa feiert Kantersieg, Haching unterliegt Heidenheim

Der F.C. Hansa Rostock konnte am Freitag ebenfalls einen Erfolg verbuchen, im Testspiel gegen Siebtligist Dynamo Schwerin hieß es am Ende 6:0. Unterhaching musste sich derweil Zweitligist Heidenheim knapp mit 1:2 geschlagen geben, Bremen II unterlag Gelders Veenendaalse Voetbal Vereniging aus den Niederlanden ebenfalls mit 1:2.

   
Back to top button