FCK-Rückkehr für Schönheim: Ex-Profi in der Geschäftsstelle

Der 1. FC Kaiserslautern begrüßt einen Ex-Profi auf der Geschäftsstelle: Fabian Schönheim wird ab Oktober für 18 Monate hinter den Kulissen seines Ausbildungsklubs tätig werden. Das Engagement erfolgt im Rahmen einer Umschulung des Innenverteidigers zum Sportfachwirt.

18 Bundesliga-Spiele für Lautern

Als Profi hat Fabian Schönheim bis 2009 insgesamt 52 Pflichtspiele für den 1. FC Kaiserslautern gesammelt, wo er seine Karriere einst begann. Seitdem war der Ex-Innenverteidiger für Wiesbaden, Mainz und Union Berlin tätig gewesen und konnte in seiner Vita sogar 19 Bundesliga-Spiele verzeichnen – 18 davon wiederum im Trikot der Roten Teufel. Deswegen war der Klub vom Betzenberg auch die Wunschoption für Schönheim, wenn es um den Start seiner Karriere nach der aktiven Zeit geht: "Der FCK hat schon immer eine besondere Rolle in meinem Leben gespielt, da ich mit und durch den Verein groß geworden bin. Meine sportliche Karriere hat hier begonnen und nun starte ich hier auch in mein Leben nach der Karriere."

Knieverletzung in 2017

Seit einem Jahr lebt Schönheim bereit wieder ins Kaiserslautern, sein letztes Spiel hatte er am 29. Oktober 2017 beim 1:1-Remis gegen den MSV Duisburg in der 2. Bundesliga für Union absolviert. Eine Knieverletzung beendete die Karriere des Innenverteidigers anschließend vorzeitig, inzwischen lässt sich Schönheim aber zum Sportfachwirt umschulen. In der FCK-Geschäftsstelle wird er künftig gemeinsam mit Ex-Kollege Florian Dick, der bereits seit April dort tätig ist, im Hintergrund der Roten Teufel arbeiten.

   
Back to top button