FCI beendet Ergebniskrise: "Richtig gutes Auswärtsspiel"

Die Ergebniskrise des FC Ingolstadt ist vorüber. Im bayerischen Duell mit der SpVgg Unterhaching konnte die Mannschaft von Michael Köllner einen 3:0-Sieg erzielen. Bei seinem Comeback machte auch Pascal Testroet direkt wieder ein Tor.

"Das war ein schöner Tag heute"

Sechs Mal in Folge konnten die Schanzer zuletzt nicht gewinnen, weshalb sich die Mannschaft von Michael Köllner aus dem Aufstiegskampf verabschiedet hatte. Nun konnten die Ingolstädter zumindest im Spiel gegen den bayerischen Nachbarn auftrumpfen. Mit Pascal Testroet, der nach Fersenproblemen in den letzten Wochen erstmals wieder in der Startelf stand. "Wenn ich schon hellwach gewesen wäre, dann wäre der erste Ball drin gewesen", schmunzelte der 33-Jährige im Gespräch mit "MagentaSport" über seine Torchance nach nicht einmal einer Minute. Der Ball war dem erfahrenen Stürmer bei der Annahme etwas zu weit nach vorne gesprungen.

Besser machte es Testroet in der 56. Spielminute, als er ein hohes Zuspiel von Jannik Mause per Flugkopfball verwertete. "Das sind Tore wie von Ulf Kirsten damals. Der war immer mein Vorbild", scherzte der gebürtige Bocholter zufrieden weiter. Dem Treffer des Mittelstürmers folgten noch zwei weitere Tore, die das Ergebnis am Ende deutlich aussehen ließen. "Das war ein schöner Tag heute", ordnete daher auch Testroet ein. Cheftrainer Michael Köllner war der gleichen Meinung – und hätte anhand der Möglichkeiten gerne sogar noch mehr Tore gesehen.

Köllner fordert maximale Power

"Wir haben ein richtig gutes Auswärtsspiel gemacht", fand Köllner, der auf die eigentliche Heimstärke der Unterhachinger hinwies. Doch dem "super Spiel" der Ingolstädter hatte die Spielvereinigung an diesem Tag nichts entgegenzusetzen. "Gerade einmal eine einzige Torchance" habe Köllner in 90 Minuten vom Gegner gesehen. Die Länderspielpause hatte den Schanzern auf jeden Fall gut getan. Mit 44 Punkten auf dem zehnten Rang geht es nun um einen versöhnlichen Saisonabschluss – und den Sieg im Landespokal, der zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt. "Wir wollen jedes Spiel bestmöglich spielen", gab Köllner vor. "Wir wollen Gas geben. Wir wollen jedes Spiel einfach mit maximaler Power spielen." Dann gelingen womöglich wieder Tore wie von Ulf Kirsten.

   
Back to top button