FCE sucht Geschäftsführer: Ex-Zwickauer Albrecht ein Kandidat?

Nach dem Aus von Michael Voigt ist der FC Erzgebirge Aue auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer. Ein "heißer Kandidat" soll nach "Bild"-Angaben Olaf Albrecht sein, der zuletzt für den FSV Zwickau tätig war.

Entscheidung über Nachfolger "zeitnah"

Ohne Angaben von Gründen hatte Erzgebirge Aue am Dienstag die sofortige Trennung von Michael Voigt verkündet, der elf Jahre lang für die Veilchen tätig war. Seine Aufgaben übernimmt interimsweise nun der Vorstand in Zusammenarbeit mit Sport-Geschäftsführer Matthias Heidrich. Über eine Nachfolgeregelung soll "zeitnah entschieden" werden, wie es in einer Mitteilung hieß. Einen Kandidaten gibt es mit Olaf Albrecht offenbar bereits. Der 55-Järige war in der vergangenen Saison als Geschäftsführer des FSV Zwickau tätig, hatte das Amt im Sommer jedoch zusammen mit zwei weiteren Führungskräften niedergelegt.

Hauptgrund waren "unterschiedliche Vorstellungen zur Vereinsentwicklung und zur Vereinsführung" sowie Differenzen "zwischen handelnden Personen im neu gewählten Aufsichtsrat und des aktuellen Vorstandes". Weiter hieß es, dass "fehlendes Vertrauen, Disziplinlosigkeit und die Zweifel an Fähigkeit und Aufrichtigkeit nicht mehr kompensiert werden" könnten.

   
Back to top button