Ex-Profi Modica komplettiert Trainerteam bei Wehen Wiesbaden

Giuliano Modica kehrt zum SV Wehen Wiesbaden zurück. Künftig fungiert der 31-Jährige aber nicht als Spieler, sondern als Co-Trainer unter Chefcoach Markus Kauczinski. Damit ist das Trainerteam der Hessen für die neue Saison komplett.

"Energie und Engagement"

Insgesamt sammelte der Innenverteidiger nur 428 Einsatzminuten für den SVWW in seiner Karriere. Das Engagement bei den Hessen endete seinerzeit schon nach einem Jahr, der Argentinier zog zum 1. FSV Mainz 05 weiter. Dort stand er regelmäßig in der Regionalliga Südwest für die Zweitvertretung auf dem Rasen. Nach dieser Saison muss Modica die Fußballschuhe allerdings an den Nagel hängen, der Körper macht nicht mehr mit. Dem Fußball-Geschäft bleibt er dennoch treu, denn in Wiesbaden wird Modica seine Trainerlaufbahn starten.

"Ich kenne Giuliano aus seiner Zeit als SVWW-Spieler sehr gut und freue mich, dass wir ihn für uns gewinnen konnten", erklärt SVWW-Sportchef Paul Fernie, dass der ehemalige Abwehrspieler nun als Co-Trainer bei den Hessen einsteigen wird. Gemeinsam mit Nils Döring und Torwarttrainer Marjan Petkovic vervollständigt er das Trainerteam für Markus Kauczinski. "Ich bin überzeugt davon, dass Giuliano mit seiner Energie und seinem Engagement eine Bereicherung für unser Trainerteam sein wird", so Fernie. Erst vor zwei Tagen wurde bekannt, dass Kurtulus Öztürk als bisheriger Assistent den Verein auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Vertrag für zwei Jahre

Modica bringt reichlich Erfahrung als Fußball-Profi mit. Allein in der Regionalliga Südwest stand er 156 Mal auf dem Rasen, dazu sammelte er jeweils über 20 Einsätze in der West-Staffel, der 2. Bundesliga und der 3. Liga. Dass er nun an alter Wirkungsstätte mit dem zweiten Teil seiner Fußballkarriere starten darf, war für den 31-Jährigen eine hervorragende Möglichkeit. "Dass ich meine ersten Schritte im Trainergeschäft beim SVWW gehen darf, macht mich wirklich glücklich", so Modica. Bis 2024 gilt nun sein neues Arbeitspapier in Wiesbaden.

   
Back to top button