Ex-Drittliga-Spieler Kevin Pannewitz wird Käfigkämpfer

Für Hansa Rostock und Carl Zeiss Jena bestritt Kevin Pannewitz einst 58 Drittliga-Spiele, nun startet er eine Karriere als Käfigkämpfer.

"Ich will mir und allen da draußen beweisen"

Wie die "Bild"-Zeitung am Dienstag berichtet, befindet sich der 31-Jährige seit drei Wochen im Training für einen Mixed-Martial-Arts-Fight im Herbst gegen den Tschechen Martin Fenin, einst Profi bei Eintracht Frankfurt und Energie Cottbus. Veranstalter ist "Oktagon MMA", die größte Organisation in Europa. "Ich will mir und allen da draußen beweisen, dass man alles schaffen kann, wenn man es wirklich will! Der Sportler in mir wird jetzt die härteste Sportart der Welt, MMA, bezwingen", wird Pannewitz in der Zeitung zitiert. Eine Hürde gibt es allerdings noch: Weil für den Kampf ein Gewichtslimit von 83 Kilo gilt, muss der frühere Fußballer in den nächsten sechs Monaten rund 56 Kilo abnehmen, nachdem er zu Trainingsbeginn 139 Kilogramm wog.

Um das Ziel zu erreichen, will Pannewitz ein tägliches Kampfsport-Training und eine Diät absolvieren. Auf dem Weg zum MMA-Kämpfer wird der 31-Jährige in den nächsten Monaten von einem Film-Team begleitet. Ab Sonntag erscheint auf dem YouTube-Kanal von "OKTAGON DEUTSCHLAND“ alle zwei Wochen bis zum Kampf eine neue Folge.

Disziplinlosigkeiten und Übergewicht

Pannewitz galt einst als großes Talent (A-Jugend-Meister mit Hansa Rostock), hatte aber immer wieder mit Disziplinlosigkeiten und Übergewicht zu kämpfen. Nachdem ihm der FC Carl Zeiss Jena im Januar 2019 aufgrund von neuerlichen Gewichtsproblemen fristlos gekündigt hatte, spielte er für den Berliner Kreisligisten FC Amed. Im September 2020 gewann Pannewitz die RTL2-Show "Kampf der Realitystars" und sicherte sich damit ein Preisgeld von 50.000 Euro. Anschließend arbeitete er als Straßenfeger in Berlin. Momentan ist der Ex-Profi Trainer bei Delay Sports, dem Kreisliga-Klub von Social-Media-Superstar Elias Nerlich. Nun will Pannewitz als Käfigkämpfer eine neue Karriere starten.

   
Back to top button