"Es riecht nach Überraschung" – Drittligisten im Pokal

Wenn heute Abend um 19h die beiden Achtelfinalnachholspiele des DFB-Pokal angepfiffen werden, steckt wieder eine Menge Spannung drin. Die Kickers aus Offenbach empfangen am heimischen Bieberer Berg den Bundesligisten 1. FC Nürnberg. OFC-Trainer Wolfgang Wolf freut sich bereits seit Wochen auf diese Partie: "Es wird Zeit, dass wir wieder in den Spielbetrieb kommen, wir haben schon lange kein Spiel mehr gemacht“, scherzt OFC-Trainer Wolfgang Wolf, der auch schon die Taktik für das Spiel verrät: "Wir müssen so lange wie möglich die Null halten. Je länger, desto schwerer wird es für den Club". Auch die TuS Koblenz, die zeitgleich auf den Nachbar 1. Kaiserslautern treffen, werden wahrscheinlich ähnliches versuchen.

TuS-Trainer Petrik Sander gibt sich kämpferisch:  "Wir sind nicht chancenlos!". Für beide Teams würde sich die kommende Runde natürlich auch finanziell lohnen: Je 900.000 Euro sind bei einem Sieg für beide Teams drin.

   
Back to top button