Erster Rückschlag für Dotchev: Velkov fällt vorerst aus

Noch vor dem Einstand muss Neu-Cheftrainer Pavel Dotchev beim MSV Duisburg einen personellen Ausfall verkraften. Innenverteidiger Stefan Velkov, der in den drei Partien nach seinem Winterwechsel zu den Zebras jeweils in der Startelf stand, verletzte sich im Training – und muss nun operiert werden.

Folge eines Zusammenpralls

Seit Dienstag ist Cheftrainer Pavel Dotchev beim MSV Duisburg an Bord – und muss sich direkt mit dem Verletzungspech der Zebras vertraut machen. Wie der Klub am Donnerstagnachmittag via Twitter mitteilte, wird Innenverteidiger Stefan Velkov für unbestimmte Zeit ausfallen. Der Winter-Neuzugang erlitt nach einem Zusammenprall eine Knöchelverletzung im linken Sprunggelenk. Bereits am kommenden Montag wird der Bulgare operiert, sodass Dotchev nun vorerst auf seinen Landsmann verzichten muss.

Verletzungspech beim MSV

Velkov ist bereits der zweite Akteur, der sich in der Rückrunde schwerwiegender verletzt. Zuvor erwischte es Stürmer Vincent Vermeij in der Partie gegen den SV Meppen, der Niederländer erlitt einen Bänderriss im Knie. Dazu fehlen dem MSV derzeit Nico Bretschneider (Schambeinentzündung), Mirnes Pepic (Muskelverletzung) und Cem Sabanci (Reha nach Kreuzbandriss). Zuletzt waren auch Orhan Ademi und Max Jansen nicht einsatzfähig. Mit welchem Personal Dotchev am Montagabend in Saarbrücken debütieren wird, ist demnach offen. Velkov wird es nicht sein.

   
Back to top button