Erste Corona-Testreihe bei Preußen Münster ist negativ

Nachdem der SC Preußen Münster in Mannschaftsarzt Cornelius Müller-Rensmann nach langer Suche endlich einen Hygienebeauftragten gefunden hat, haben die Domstädter die erste Corona-Testreihe durchgeführt. Wie der Verein nun via Twitter mitteilt, waren dabei alle Ergebnisse negativ. 

Münster kommt Mannschaftstraining näher

Die erste von zwei Testreihen auf den Covid-19-Virus lässt den SC Preußen Münster erst einmal aufatmen. Wie der Verein am Samstagabend via Twitter mitteilte, fielen sämtliche Tests negativ aus. Insgesamt sind zwei negative Testreihen Voraussetzung dafür, dass die Adlerträger wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und sich somit auf den Re-Start der Drittliga-Saison am 30. Mai vorbereiten dürfen.

Für Münster geht es allerdings erst am Sonntag, den 31. Mai, mit einem Heimspiel gegen den ebenfalls im Abstiegskampf befindlichen Halleschen FC weiter, der aufgrund der Bestimmungen durch die Landesregierung Sachsen-Anhalts noch nicht wieder trainieren darf. Ein Sieg in dieser Begegnung ist für die Adlerträger dabei fast schon Pflicht, schließlich beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer und somit auf den HFC immer noch sechs Punkte. 

 
Back to top button